HOME

Verbrauchertipp: Alte Briefmarken möglichst rasch verbrauchen

Auf Briefmarken steht ab dem 11. Januar der Wert in Pfennig und Euro. Die Postwertzeichen, die den Wert nur in Pfennig tragen, sind nach einer Übergangsfrist vom 30. Juni 2002 an nicht mehr zugelassen.

Auf Briefmarken wird vom 11. Januar an neben der Wertangabe in Pfennig auch der Wert in Euro angegeben. Daran erinnert die Niederlassung Hamburg der Deutschen Post. Diese neuen Briefmarken bleiben auch nach der endgültigen Einführung der gemeinsamen europäische Währung am 01. Januar 2002 unbegrenzt gültig. Alte Postwertzeichen, die allein die Wertangabe in Pfennig tragen, sind dagegen nach einer Übergangsfrist vom 30. Juni 2002 an nicht mehr zum Frankieren von Briefen zugelassen, sondern können dann nur noch bei der Post AG umgetauscht werden. Entsprechende Briefmarken-Bestände sollten deshalb im neuen Jahr möglichst rasch verbraucht werden.

Themen in diesem Artikel