VG-Wort Pixel

Auktionshaus Sotheby's "Penny Black": Älteste Briefmarke der Welt soll für acht Millionen Dollar versteigert werden

Sehen Sie im Video: Penny Black unterm Hammer – Diese Briefmarke ist ein Vermögen wert.




Sie stammt aus dem Jahr 1840 und ist ein Exemplar der allerersten Briefmarken der Welt, sagt das Auktionshaus Sotheby's. Die "Penny Black", so heißt sie, sei demnach eine der frühesten sicher datierten Briefmarken gewesen, bevor Menschen die Portokosten für Briefe noch direkt bezahlt hätten. Deswegen rechnet das Auktionshaus mit einer Versteigerung, die etwas mehr als 8 Millionen US-Dollar einbringen könnte. Der Besitzer der Briefmarke Alan Holyoake, schaut sich die Marke nochmal ganz genau an: "Damals hatte mit der Briefmarke die Massenkommunikation ihre Geburtsstunde. Heute denken wir nicht darüber nach. Wir kommunizieren, als ob es ein natürliches Recht wäre. Vor dem 6. Mai 1840 war es das aber nicht. Diese Briefmarke ist meiner Meinung nach die Wichtigste in der Briefmarkenkunde, noch viel wichtiger ist sie für unsere Sozialgeschichte, finde ich." Die Briefmarke, die Queen Victoria zeigt, ist eine von drei Penny Blacks, von denen angenommen wird, dass sie vom allerersten Bogen gedruckter Briefmarken stammen und die einzigen sind, die überlebt haben.
Mehr
Es wird angenommen, dass sie vom allerersten Bogen gedruckter Briefmarken stammt. Das Auktionshaus erwartet einen Versteigerungswert von über 8 Millionen US-Dollar.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker