Milch wird deutlich teurer

2. November 2012, 14:26 Uhr

Deutsche Milch ist im Ausland derzeit gefragt. Die Molkereien nutzen die Lage: Mit Aldi Süd passt der erste Discounter den Literpreis deutlich nach oben an. Auch für Saft muss man mehr bezahlen.

Milch, Preise, Aldi, Joghurt, Käse, Edeka, Preisrunde

Vollmilch ist mit dem neuen Aldi-Süd-Preis wieder so teuer wie vor dem November 2011©

Der Griff ins Kühlregal wird deutlich teurer: Aldi Süd hat angekündigt, den Preis für einen Liter Milch gleich um neun Cent anzuheben - und stößt damit wohl eine Erhöhung auch bei anderen Handelskonzernen an. Erfahrungsgemäß orientieren sich die großen Supermarkt-Gruppen in ihrer untersten Preislage an den Aldi-Preisen. Der Discounter Lidl kündigte ebenfalls Preiserhöhungen an, Edeka und Rewe hielten sich noch bedeckt.

Aldi Süd nannte als Grund die "aktuellen Marktentwicklungen beziehungsweise die gestiegenen Rohstoffpreise". Hintergrund ist laut Branchenkennern eine starke Nachfrage nach Milchprodukten im Ausland - die Molkereien hatten in der jüngsten Verhandlungsrunde mit den Handelskonzernen gute Karten. In den vergangenen beiden Monaten war bereits Butter der untersten Preislage durch zwei relativ kurz aufeinanderfolgende Preiserhöhungen um insgesamt gut ein Viertel teurer geworden.

Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter hatte im Vorfeld der Verhandlungen mindestens 15 Cent mehr je Liter Trinkmilch von Molkereien und Handelskonzernen gefordert. In den beiden Verhandlungsrunden zuvor hatten die Handelskonzerne Preissenkungen durchsetzen können. So hatte Aldi Anfang Mai des laufenden Jahres die Milchpreise um sechs Cent je Liter gesenkt.

Auch Apfelsaft deutlich teurer

Nicht nur bei Milch gibt es einen Preissprung: Apfelsaft wurde bei Aldi Süd um 10 Cent je Liter teurer - das entspricht einem Plus von bis zu 15 Prozent. "Der Apfelsaft-Preis ist seit schon Jahren auf dem steigenden Ast", sagte der Discountexperte Matthias Queck vom Handelsinformationsdienst Planet Retail. Mit 75 Cent je Liter koste normaler Apfelsaft bei Aldi Süd jetzt fast wieder so viel wie vor vier Jahren. Zeitweise war der Preis bei 49 Cent je Liter im Keller. Milch mit 3,5 Prozent Fettgehalt sei mit dem neuen Aldi-Süd-Preis von 60 Cent je Liter nun wieder so teuer wie vor dem November 2011.

Auch andere Lebensmittel werden kostspieliger: Aldi Süd bestätigte, dass am Freitag Preise für weitere Molkereiprodukte angehoben wurden. Um welche Produkte es sich im einzelnen handelt, nannte das in Mülheim an der Ruhr beheimatete Unternehmen nicht. Vom Essener Schwesterunternehmen Aldi Nord war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen. In der Vergangenheit gingen beide Unternehmen im Gleichschritt vor.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Edeka Kühlregal Literpreis Molkerei Ruhr
Panorama
Extras und Ratgeber
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity