Narren dürfen trinken, Fußballfans nicht

6. Februar 2013, 08:30 Uhr

Wenn das Funkenmariechen einen über den Durst trinkt, ist das laut einer stern-Umfrage vollkommen in Ordnung. Aus Stadien und Bussen möchten die Deutschen den Alkohol verbannen.

Alkohol, Umfrage, Konsum, Deutsche, stern, Fußballfans, Stadion, Buss und Bahn, Karneval

Hoch die Tassen - auch wenn es nur Plastikbecher sind. Während der Karnevalszeit gilt es als unproblematisch, wenn der Alkohol in Strömen fließt. An anderen Orten ist der Konsum weniger akzeptiert.©

Dass zu Festen wie dem bevorstehenden Karneval viel Alkohol getrunken wird, findet die Mehrheit der Deutschen in Ordnung. In einer Umfrage für den stern erklärten 54 Prozent, bei Karneval und Fasching dürfe gerne mal deutlich mehr als sonst gezecht werden. Je 53 Prozent halten höheren Alkoholkonsum auch bei Geburtstagen oder dem Oktoberfest für akzeptabel. Dagegen, dass bei Familienfeiern mal tiefer ins Glas geschaut wird, haben 45 Prozent nichts einzuwenden. Bei Betriebsfesten akzeptieren allerdings nur 22 Prozent übermäßiges Trinken.

Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen

Anders denken die Bundesbürger, wenn nach dem alltäglichen Konsum in der Öffentlichkeit gefragt wird. So halten laut der stern-Umfrage 88 Prozent Alkoholverbote in Bussen und Bahnen für richtig. Fast drei Viertel (73 Prozent) wünschen sich ein Verbot von Bier, Wein oder anderen Alkoholika auch in den Fußballstadien. 62 Prozent fordern, das Trinken von Bier, Wein oder Schnaps auf öffentlichen Plätzen zu untersagen. Über dieses Thema wird derzeit besonders in Baden-Württemberg diskutiert. Die Befürworter erhoffen sich dort von strengerem Durchgreifen einen Rückgang der steigenden Gewalt- und Alkoholdelikte.

Trotz aller Aufklärungskampagnen, die vor den gesundheitlichen Folgen starken Alkoholkonsums warnen, gaben in der stern-Umfrage 6 Prozent der Befragten an, täglich Alkohol zu sich zu nehmen. 20 Prozent sagten, sie würden zwei- bis dreimal in der Woche Alkoholisches trinken. Bei 19 Prozent ist dies nach eigenen Angaben einmal die Woche der Fall. 39 Prozent konsumieren seltener, 16 Prozent nie Alkohol.

Überdurchschnittlich oft trinken der Umfrage zufolge übrigens Männer und Ältere. 35 Prozent der Männer und 34 Prozent der Befragten ab 60 Jahren sagen, sie würden mindestens zwei- bis dreimal pro Woche Alkohol zu sich nehmen. Jugendliche unter 18 Jahren wurden in der Umfrage nicht erfasst.

Weitere Umfragen ...

Weitere Umfragen ... lesen Sie im aktuellen stern.

Zum Thema
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von dorfdepp: Wofür die 24,95?

 

  von Mehrwisser: Sauna im Garten?

 

  von RenGei02: iPhone 4s beim Zurücksetzen aufgehängt