Narren dürfen trinken, Fußballfans nicht

6. Februar 2013, 08:30 Uhr

Wenn das Funkenmariechen einen über den Durst trinkt, ist das laut einer stern-Umfrage vollkommen in Ordnung. Aus Stadien und Bussen möchten die Deutschen den Alkohol verbannen.

Alkohol, Umfrage, Konsum, Deutsche, stern, Fußballfans, Stadion, Buss und Bahn, Karneval

Hoch die Tassen - auch wenn es nur Plastikbecher sind. Während der Karnevalszeit gilt es als unproblematisch, wenn der Alkohol in Strömen fließt. An anderen Orten ist der Konsum weniger akzeptiert.©

Dass zu Festen wie dem bevorstehenden Karneval viel Alkohol getrunken wird, findet die Mehrheit der Deutschen in Ordnung. In einer Umfrage für den stern erklärten 54 Prozent, bei Karneval und Fasching dürfe gerne mal deutlich mehr als sonst gezecht werden. Je 53 Prozent halten höheren Alkoholkonsum auch bei Geburtstagen oder dem Oktoberfest für akzeptabel. Dagegen, dass bei Familienfeiern mal tiefer ins Glas geschaut wird, haben 45 Prozent nichts einzuwenden. Bei Betriebsfesten akzeptieren allerdings nur 22 Prozent übermäßiges Trinken.

Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen

Anders denken die Bundesbürger, wenn nach dem alltäglichen Konsum in der Öffentlichkeit gefragt wird. So halten laut der stern-Umfrage 88 Prozent Alkoholverbote in Bussen und Bahnen für richtig. Fast drei Viertel (73 Prozent) wünschen sich ein Verbot von Bier, Wein oder anderen Alkoholika auch in den Fußballstadien. 62 Prozent fordern, das Trinken von Bier, Wein oder Schnaps auf öffentlichen Plätzen zu untersagen. Über dieses Thema wird derzeit besonders in Baden-Württemberg diskutiert. Die Befürworter erhoffen sich dort von strengerem Durchgreifen einen Rückgang der steigenden Gewalt- und Alkoholdelikte.

Trotz aller Aufklärungskampagnen, die vor den gesundheitlichen Folgen starken Alkoholkonsums warnen, gaben in der stern-Umfrage 6 Prozent der Befragten an, täglich Alkohol zu sich zu nehmen. 20 Prozent sagten, sie würden zwei- bis dreimal in der Woche Alkoholisches trinken. Bei 19 Prozent ist dies nach eigenen Angaben einmal die Woche der Fall. 39 Prozent konsumieren seltener, 16 Prozent nie Alkohol.

Überdurchschnittlich oft trinken der Umfrage zufolge übrigens Männer und Ältere. 35 Prozent der Männer und 34 Prozent der Befragten ab 60 Jahren sagen, sie würden mindestens zwei- bis dreimal pro Woche Alkohol zu sich nehmen. Jugendliche unter 18 Jahren wurden in der Umfrage nicht erfasst.

Weitere Umfragen ...

Weitere Umfragen ... lesen Sie im aktuellen stern.

Zum Thema
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Kloppo hört auf. Wer könnte ihn beerben?

 

  von Amos: Wenn ich mich in Österreich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit halte, werde ich immer überholt.

 

  von Gast 108287: Wir haben einen Kater und eine Katze.Er hat viele Zecken sie kaum.Der Lebensraum ist der gleiche...

 

  von Gast 108285: Suche Film den ich in meiner Kindheit gesehen habe(war damals schon älter und hatte stark...

 

  von ichJulia22: Kann man 1,5 Jahre anrechnen lassen als Ausbilungszeit?

 

  von Amos: Klopp schmeißt hin, Tuchel wird Nachfolger. Das Trainerkarussel dreht sich!

 

  von Amos: Was hat die Welt früher eigentlich ohne Kitas gemacht?

 

  von Gast 108253: Epson FaxdruckerWF 2630 mit Fritzbox 7330 verbinden

 

  von Gast 108251: Seit wann muß man mit der Ultraschall-Zahnbürste an den Zähnen langfahren? Laut Beschreibung hält...

 

  von Gast 108247: Nahverkehr in Kopenhagen

 

  von Gast 108238: Reisekosten oder Weg zur Arbeit?

 

  von Gast 108234: Informatik , java ,

 

  von Gast 108228: Vermächtnis und Schenkung bei Hauskauf

 

  von Johannie: Suche ein bestimmtes Star Wars Poster

 

  von Gast 108218: Autoradio, es wird nicht die komplette disk (mp³) abspielt

 

  von Gast 108199: Besuch aus Afrika Einreisebestimmungen

 

  von Gast 108197: Spielplatz Bundesland Baden Würtenberg ( MA )

 

  von Gast 108195: heiraten in dänemark als ausländer

 

  von Gast 108193: Ich möchte knusprige Rosmarinkartoffeln machen. Nehm ich hierzu Ober-/ Unterhitze oder eher Umluft?

 

  von Musca: Flüchtige Augenblicke, Momente, wem fehlt nicht die Sonne ?