Cyberkriminelle plündern Bankkonten

14. November 2012, 12:35 Uhr

Die Berliner Polizei warnt vor einer Diebstahlserie von Cyberkriminellen. Die Täter hacken sich in Computer und Smartphones von Onlinebankkunden und räumen deren Konten leer.

12 Bewertungen
Handy-Trojaner, Onlinebanking, Trojaner, Smartphone, mTAN

Onlinebanking via Smartphone ist praktisch, bietet aber auch Risiken©

Onlinebanking über PC und Smartphone ist praktisch, aber es macht die Kunden auch anfällig für technisch versierte Kriminelle. Die Berliner Polizei warnt vor einer aktuellen Serie von Hackerangriffen auf Bankkunden. In den letzten Wochen seien mehrere Strafanzeigen von Bankkunden eingegangen, die das "SMS-TAN-/mTan-Verfahren" nutzen. Die Transaktionsnummern (TAN) dienen als Einmalpasswörter bei Online-Überweisungen. "In allen Fällen wurde die über SMS übermittelte mTAN für das Online-Banking abgefangen bzw. umgeleitet", schreibt die Polizei in einer Presseerklärung. Betroffen seien bislang Bankkunden, die ein Smartphone mit Android-Betriebssystem nutzen.

Der Angriff erfolgt demanch in zwei Stufen: Zunächst installieren die Täter unbemerkt einen Trojaner auf dem Computer des Bankkunden. Mithilfe dieses Schadprogramms spähen sie Kontonummer und Zugangs-PIN ihrer Opfer aus und verschaffen sich somit Zugriff auf das Onlinebankkonto. Zusätzlich öffnet sich auf dem Computer des Nutzers ein Fenster mit dem Hinweis, er müsse ein zwingend notwendiges Sicherheitsupdate für das mTAN-Verfahren durchführen. Verlangt wird die Eingabe von Handynummer und Handymodell.

Folgt der Kunde den Anweisungen, bekommt er im Folgenden eine SMS mit einem Link zu dem vermeintlichen Sicherheitsupdate auf sein Smartphone geschickt. Führt er dieses Update aus, installiert sich automatisch auch auf seinem Smartphone eine Schadsoftware. Von da können die Kriminellen eingehende SMS-Nachrichten abfangen und auf ihr eigenes Handy umleiten. So auch die SMS mit den mTAN. Die Kriminellen haben nun alle Daten zusammen, um sich in den Bankingaccount des Nutzers einzuloggen und sich selbst Geld zu überweisen. "Auf diese Weise wird das Konto vollständig (incl. des verfügbaren Überziehungsrahmens) geleert", warnt die Berliner Polizei. Eine Rückbuchung sei nicht möglich.

Die Polizei rät Onlinebankkunden, ein vermeintliches Sicherheitsupdate ihrer Bank nicht zu installieren. Stattdessen solle man sich sofort bei seiner Bank erkundigen, ob die Aufforderung tatsächlich von ihr stammt. Dies gelte auch für sämtliche per Mail versandte Aufforderungen mit ähnlichem Inhalt.

bak
 
 
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Kriminell Nutzer Smartphone Smartphones SMS Trojaner
MEHR ZUM THEMA
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Vergleichen, sparen, wechseln! Kfz-Versicherung Kfz-Versicherung Der Kfz-Versicherungsvergleich

Versicherungsbeiträge erhöht? Kündigen Sie jetzt und sparen Sie bis zu 700 Euro im Jahr. Zum Partnerangebot ...

 
Ratgeber
Ratgeber Eigenheim: Entspannt in die eigenen vier Wände Ratgeber Eigenheim Entspannt in die eigenen vier Wände
Ratgeber Energiesparen: Energie und Geld sparen Ratgeber Energiesparen Geldbeutel und Umwelt schonen
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug