HOME
Arthur Fleck, der Joker (Joaquin Phoenix), in einer Szene des Kinofilms

Skandal um Soundtrack

Durch den "Joker"-Hype könnte der verurteilte Pädophile Gary Glitter ein Vermögen verdienen

Während der 75-jährige Musiker Gary Glitter in England eine langjährige Haftstrafe absitzt, füllt sich aktuell sein Bankkonto, ohne dass er etwas dafür tun müsste. Weil einer seiner Songs aus den 70ern im "Joker" vorkommt, verdient der verurteilte Pädophile gerade unerwartet viel Geld. 

Von Wiebke Tomescheit
Der Einzahlungsfehler ereignete sich in einer Filiale der Bank BB&T

Anklage wegen Diebstahls

US-Pärchen findet nach Bankirrtum 120.000 Dollar auf Konto – und gibt fast alles aus

Anne McClain

An Bord der ISS Expedition 59

Hat eine Nasa-Astronautin das erste Verbrechen aus dem All begangen?

USA belgen iranischen Außenminister Sarif mit Sanktionen

USA verhängen Sanktionen gegen iranischen Außenminister Sarif

Die Betroffenen wissen gar nicht, dass sie ein neues Konto eröffnet haben (Symbolbild)

Vorgebliche Bewerbung

Aktuelle Abzock-Masche: So richten Betrüger ein Bankkonto in Ihrem Namen ein

Von Malte Mansholt

Adele und Co.

Neue Rangliste der reichsten Briten

Bankkonto - Girokonto

Finanzen verstehen

IBAN, der Schreckliche? So eröffnest du ein Bankkonto

NEON Logo

USA

Marihuana-Händler dürfen Bankkonten einrichten

Reiche Russen auf Zypern

Die Party ist vorbei

Von Andreas Albes

Private Kontoüberprüfungen

Datenschutzbeauftragter Schaar fordert Begrenzung

Onlinebanking via Smartphone ist praktisch, bietet aber auch Risiken

Handy-Trojaner

Cyberkriminelle plündern Bankkonten

Nach CD-Kauf

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Steuersünder

Forderung aus Brüssel

Bürgerrecht auf Bankkonto

Paris Hiltons kleiner Bruder Barron

Auf einen Schlag um Millionen ärmer

Ein-Cent-Überweisungen

Ministerium warnt vor betrügerischen Überweisungen

Steuerflucht

Generalangriff aufs Bankgeheimnis

Saddam

Um zwei Milliarden Dollar ärmer

Verfassungsbeschwerde

Richter billigen gläsernen Bankkunden

Ralf Schumacher

"Herausforderung Toyota"

FDP-Bundestagsfraktion

Bankkonto bringt FDP in Erklärungsnot

Finanzierung

ADAC will auch vom Autokauf auf Pump profitieren

Banken

Krieg der Zahlungssysteme fordert Tribut

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.