HOME

Mütter und Töchter: Eine besondere Beziehung

Sie zanken und sie lieben sich - die Familientherapeutin Ingrid Dykstra gibt Antworten auf weibliche Psychokisten.

Nicht immer innig: Das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter verändert sich, wenn die Tochter älter wird

Nicht immer innig: Das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter verändert sich, wenn die Tochter älter wird

Wollen Töchter ihren Müttern ähneln? Oder Mütter eher den Töchtern?

Bis zur Pubertät wollen Töchter häufig den Müttern ähneln. Dann beginnt die Suche nach dem eigenen Ich. Wenn Mütter ihren Töchtern ähneln wollen, bedeutet es oft, dass in der Beziehung zur eigenen Mutter etwas im Argen liegt, dass sie sich von ihrer eigenen Mutter nicht gesehen fühlten.

Warum bringen uns Mütter manchmal extrem auf die Palme?

Wir reagieren grundsätzlich besonders stark, wenn projiziert wird und es nicht wirklich um die reale Situation geht. Zum Beispiel lehnt eine Mutter mit großer Aversion ab, was sie sich selbst nie zugestanden hat. Das kann Abenteuerlust sein, unkonventionelle Kleidung, ein entspannter Umgang mit den Schulnoten der Kinder oder dass die Tochter eine Liebesbeziehung beendet - während die Mutter seit Jahren in einer traurigen Beziehung verharrt.

Muss man ein Problem wittern, wenn Mütter sich genauso kleiden wie ihre Töchter?

Wenn die Mutter-Tochter-Beziehung in Ordnung ist, nicht. Problematisch wird es, wenn Mütter es nicht aushalten, älter zu werden, vielleicht sogar neidisch sind. Dann wirken sie lächerlich, was für die Töchter häufig schmerzvoll und peinlich ist.

Suchen sich Töchter ähnliche Männer aus, wie ihre Mütter es taten?

Klar, Frauen fühlen sich oft angezogen von dem für sie Vertrauten - also einem Mann, der so ist wie Papa. Es gibt aber auch Töchter wie Söhne, die sich Lebenspartner suchen, die erfüllen sollen, was die eigene Mutter nicht erfüllt hat.

Laut Umfrage steht die Mehrzahl der Töchter der Mutter näher als dem Vater ...

In der Tiefe ist die Liebe meist gleichwertig. Die Zeit der Schwangerschaft und das Stillen machen die Bindung zur Mutter aber enger. Bedeutsam ist eine gute Mutter-Tochter-Beziehung vor allem für das Grundgefühl von Geborgenheit im Leben. Die Verbindung zum Vater ist enorm wichtig, wenn es darum geht, sich beruflich zu beweisen. Auch dann übrigens, wenn die Mütter selbst voll im Beruf stehen. Das scheint ein archaisches Prinzip zu sein.

Interview: Nina Poelchau / print

Wissenscommunity