VG-Wort Pixel

Vekehrskontrolle Mann fährt 50 Jahre ohne Führerschein

Mit 18 fiel er durch die Führerscheinprüfung, ab dann machte er es einfach ohne: 50 Jahre lang war ein Mann ohne Fahrerlaubnis auf der Straße unterwegs - dann kam seine erste Verkehrskontrolle.

50 Jahre lang ist ein Mann ohne Führerschein Auto gefahren - offenbar unfallfrei. Erst bei einer Verkehrskontrolle am Dienstag in München flog der 68-Jährige auf, wie die Polizei in einer Pressemeldung mitteilte. Den Beamten erklärte der Mann, er sei mit 18 Jahren durch die Führerscheinprüfung gefallen und fortan ohne Erlaubnis gefahren.

Trotz fehlendem Führerschein bewegte der 68-Jährige immer wieder seinen PKW. Auch der anwesende Beifahrer, der angab häufiger mit dem Mann unterwegs zu sein, wusste nicht, dass er gar keine Fahrerlaubnis hat. Natürlich wurde dem Senior die Weiterfahrt durch die Beamten verweigert. Die Polizisten verwiesen ihn bei der Kontrolle auf den Beifahrersitz. Sein Begleiter übernahm das Steuer.

amt DPA

Mehr zum Thema