Bestseller Nix als Ärger mit Dieters neuem Buch


Das neue Buch von Dieter Bohlen hat zwar zum Verkaufsstart reißenden Absatz gefunden, den "Super-Schreiber" aber jede Menge rechtliche Streitigkeiten eingetragen.

Das neue Buch von Pop-Star Dieter Bohlen «Hinter den Kulissen» hat zum Verkaufsstart reißenden Absatz gefunden. Trotz mehrerer Einstweiliger Verfügungen, die Prominente gegen die Veröffentlichung erwirkt hatten, stand der Titel in vielen Buchhandlungen in Hamburg und Schleswig-Holstein zum Verkauf. Die Filialleiterin des Kurt Heymann Buchzentrums in Hamburg, Susanne Lalowski, berichtete von einer «riesengroßen Nachfrage» und bereits 50 bis 100 am Vormittag verkauften Exemplaren allein in ihrer Filiale. «Wir verkaufen, solange uns keine Verfügung zugestellt wird.»

Der selbstständige Buchhändler Henning Rahmer aus Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) sagte, sein Bestand sei bereits vor 10 Uhr ausverkauft gewesen. Die Kunden hätten gleich mehrere Exemplare mitgenommen. Ein Teil seiner Bestellung von 50 Exemplaren sei aber nicht mehr geliefert worden, sagte Rahmer. Der Verlag Random House hatte die Auslieferung am Donnerstag gestoppt.

Anders dagegen die Situation bei der Thalia-Buchhandlung in Hamburg: Filialleiterin Kirsten Landt sagte, dem Unternehmen liege eine Verfügung vor, die den Verkauf des Buches verbiete. «Wir verkaufen nicht», sagte sie.

Mehrere Prominente, darunter Bohlens ehemaliger Partner beim Pop- Duo Modern Talking, Thomas Anders, sehen sich durch die Veröffentlichung in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt und hatten Einstweilige Verfügungen gegen Bohlen, den Verlag und weitere Unternehmen erwirkt.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker