HOME

Brettspiele: Einmal um die ganze Welt

Vom Orient über Japan bis zu den Niagara-fällen: Die spannendsten Spiele des Jahres entführen an exotische Orte - und können so manch lange Winternacht zum Tage machen.

Stefan Duksch

Streit auf Catan: Elasund

Auf der Insel Catan wird die erste Stadt gebaut - und schon gibt es Streit. Schnell werden kleine Hütten abgerissen und größere Häuser platziert. Siedler-Autor Klaus Teuber hat mit "Elasund" ein überraschend aggressives Spiel geschaffen, bei dem es hart gegeneinander geht. Ein Leckerbissen für Strategen, die durch geschicktes Spiel Neubauten der Konkurrenz verhindern können. "Elasund" funktioniert völlig unabhängig von "Die Siedler von Catan" und auch sehr gut zu zweit. Das beste Spiel aus der Reihe seit Jahren.

Elasund. Für 2-4 Spieler ab 10 Jahren; ca. 60-90 min.; ca. 25 Euro. Autor: Klaus Teuber; Verlag: Kosmos; www.kosmos.de

Ab zum Tempel: Mesopotamien

Es gibt viel zu tun: Vier Opfergaben sollen die Spieler zum Tempel in der Mitte bringen. Dazu müssen sie Hütten bauen, Kultstätten errichten und Baumaterial transportieren. Das alles auf atmosphärisch beeindruckenden Spielfeldern, die wie Puzzleteile zusammengesteckt werden. So muss ein Spiel aussehen! Und wenn es dann wie hier in jeder Besetzung bis zum Schluss hochspannend ist, zahlt man gern ein wenig mehr.

Mesopotamien. Für 2-4 Spieler ab 10 Jahren; ca. 45-60 min.; ca. 35 Euro. Autor: Klaus-Jürgen Wrede; Verlag: Phalanx; www.phalanxgames.nl

Wildes Wasser: Niagara

Hinaus mit dem Boot, vom sicheren Ufer in den reißenden Fluss. Nur dort können Edelsteine gesammelt werden. Nach jeder Runde bewegt sich der Fluss mit den Booten darauf in Richtung Wasserfall. Beim "Spiel des Jahres 2005" ist gute Planung Pflicht - auch bei Raubzügen, um Edelsteine der anderen zu erbeuten. Nur wer sie sicher zum Anlegeplatz bringt, kann gewinnen. "Niagara" ist nicht nur spannend, sondern wegen seiner beweglichen Spielfelder im Flusslauf ein echter Hingucker.

Niagara. Für 3-5 Spieler ab 8 Jahren; Spieldauer: ca. 45 Minuten; Preis: ca. 30 Euro. Autor: Thomas Liesching; Verlag: Zoch; www.zoch-verlag.com.

Fiese Zahlen: Challenge Sudoku

In fast jeder Zeitung gibt es mittlerweile "Sudoku", die japanischen Zahlenrätsel. Der Boom löste auch eine Flut von Brettspielen mit Zahlenrätseln aus. Unter den Neuheiten ragt "Challenge Sudoku" hervor. Nicht nur wegen der 50 Aufgaben und der Lösungstipps, sondern, weil hier zusätzlich ein sehr gelungenes Brettspiel mit im Karton ist. Dabei werden verdeckte Zahlenplättchen aufgenommen und nach Sudoku-Regeln angelegt. Etwas für echte Tüftler - und das entscheidende Plus gegenüber den Mitbewerbern.

Challenge Sudoku: Für 1-4 Spieler ab 10 Jahren; ca. 15-45 min.; ca. 13 Euro. Autor: Venice Connection. Verlag: Clementoni

Einfach gemein: Fettnapf

Ein tolles Spiel für wenig Geld: Die Regeln beim Kartenspiel "Fettnapf" sind kurz, die Schadenfreude währt dafür umso länger. Die Spieler haben Punktekarten in der Hand, deren Wert sie am Anfang einer Runde verraten. Dann werden Karten auf einem Stapel abgelegt, die Zahlen darauf addiert. Stimmt diese Summe mit dem Punktewert in der Hand eines Spielers überein, war das ein Tritt in den Fettnapf. Immer mehr Punktekarten kommen ins Spiel, immer schwerer wird's für Leute mit schlechtem Gedächtnis.

Fettnapf. Für 2-5 Spieler ab 7 Jahren; ca. 15-30 min.; ca. 6 Euro. Autor: Reinhard Staupe; Verlag: Amigo; www.amigo-spiele.de

Spuk im Schloss: Das kleine Gespenst

Knapp 40 Jahre nach Erscheinen des gleichnamigen Kinderbuches nun das Spiel: Die Kinder suchen nach Illustrationen aus dem Buch hinter Türen, die sie mit einem Magneten an der Gespenstfigur öffnen. Wer sich die Bilder gut einprägt, darf im Kartondeckel mit den dafür gewonnenen Kanonenkugeln herumrumpeln. Die Mischung aus Merk- und Geschicklichkeitsspiel ist das "Kinderspiel des Jahres 2005" - und macht auch gleich wieder Lust auf das Buch.

Das kleine Gespenst. Für 2-4 Spieler ab 5 Jahren; ca. 15-20 min.; ca. 25 Euro. Autor: Kai Haferkamp; Verlag: Kosmos; www.kosmos.de

print
Themen in diesem Artikel