HOME

Connie Palmen: Spurensuche im Brennglas

Mit der fiktiven Romanbiografie "Ganz der Ihre" knüpft Connie Palmen an ihr letztes Buch "I.M." an. Der intime Blick der Liebenden verteilt sich hier aber auf fünf verschiedene Frauen.

Salomon Schwartz ist ein Verführer, ein vielgeliebter Charmeur, ein streitsüchtiger Denker - und er ist tot. Fünf Frauen haben ihn jedoch besonders gut gekannt, und aus deren Blickwinkeln komponiert Connie Palmen das Porträt dieses außergewöhnlichen Mannes, das zugleich ein detailliertes Landschaftsbild seiner Lebenswelt ist. Einmal mehr hat sich die niederländische Erfolgsautorin mit "Ganz der Ihre" auf eine ebenso schonungslose wie grandiose literarische Reise begeben, in deren Mittelpunkt der unbedingte Wille nach Selbsterforschung steht.

Der Star-Kolumnist Salomon Schwartz, genannt Mon, ist das Alter Ego von Ischa Meijer, dem 1995 gestorbenen Lebensgefährten Connie Palmens - und die fiktive Romanbiografie "Ganz der Ihre" knüpft da an, wo das nach dem frühen Tod Meijers entstandene Buch "I.M. Ischa Meijer - In Margine, In Memoriam" aufhörte. War "I.M." jedoch das intime, tagebuchähnliche Protokoll einer großen Liebe und eines fast tödlichen Verlustschmerzes, so weitet sich in Palmens jüngstem Romen die Perspektive: Der intime Blick der Liebenden fächert sich auf in einen Spektralreigen verschiedenster Frauen, die in Mons Leben eine entscheidende Rolle spielten und für die er umgekehrt ebenfalls zur körperlichen, seelischen oder geistigen Obsession wurde.

Kunstvoll miteinander verknüpfte Erzählstränge

Eine Prostituierte, eine Schauspielerin, eine Nonne, eine Psychologin und eine Biografin kommen zu Wort. Auf kunstvolle Weise sind diese verschiedenen Erzählstränge so miteinander verknüpft, dass wie in einem Brennglas die Gestalt Mons in all ihren Facetten, von seinem Lebenshunger, dem Wissensdurst, der kruden Mischung aus Verletzlichkeit und Grobheit bis hin zum Thema der ewigen Vatersuche, immer klarer hervortritt. Aber Palmen würde ihre hohen literarischen und intellektuellen Latten reißen, wenn dieser Brennglaseffekt nicht auch in umgekehrter Richtung funktionierte: Auch die Frauen kommen beim Ringen um die Person Mon ihrer eigenen Geschichte und ihren eigenen Motiven Stück für Stück auf die Spur.

Die Beweggründe ergründen wollen, Scharfsicht üben und Humor bewahren, hinschauen, auch wenn es weh tut, und schließlich aufschreiben, schnörkellos, mit großer Offenheit, aber ohne Larmoyanz: Das alles ist bei Connie Palmen bereits in ihrem gefeierten Roman-Erstling "Die Gesetze" geglückt. In "Ganz der Ihre" hat sie dieses anspruchsvolle Konzept, das süchtig macht und so ganz ohne Plauderton auskommt, zu neuer Meisterschaft geführt.

Andrea Barthelemy

Connie Palmen: Ganz der Ihre
Diogenes Verlag, Zürich
424 Seiten, 22,10 Euro

Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.