HOME

Aufregung um JK Rowling-Tweets: Harry Potters Sohn wird eingeschult

Harry Potter lebt! Kultautorin JK Rowling hat mit zwei Tweets ihre Fangemeinde in Aufregung versetzt. Es geht dabei um Harry Potters Sohn James und den sprechenden Hut von Hogwarts.

Harry Potter

Harry Potter lebt!

Es fühlt sich an, als sei es gestern gewesen: Ein kleiner Junge rennt mit seinem vollgepackten Kofferkuli auf eine Wand im Bahnhof Kings Cross zu - die Wand zwischen Gleis 9 und 10. Es ist natürlich der kleine Harry Potter auf dem Weg zum Gleis 9 ¾. Sein Ziel: der Zug zum Magier-Internat Hogwarts.

Acht Jahre nach Erscheinen des letzten "Harry Potter"-Romans hat Kultautorin Joanne K. Rowling die ganze Geschichte auf Twitter noch einmal zum Leben erwecket. Mit diesem Tweet und dem Hastag BackToHogwarts:


(Ich bin in Edinburgh, könnte jemand in King's Cross James S Potter von mir alles Gute wünschen? Er fängt heute in Hogwarts an)

Für die elfjährigen Jungen und Mädchen in der Potter-Welt beginnt nämlich alljährlich im September die Schule. Und in diesem Jahr wäre dort ein ganz besonderer Schüler eingetroffen: Harrys und Ginnys Sohn James Sirius Potter.

Gryffindor im Blut

Und auch der berühmte sprechende Hut von Hogwarts, der die Schüler auf die vier Häuser verteilt, hat schon gesprochen: Demnach wurde Potter Jr. Haus Gryffindor zugeteilt, wie die Bestsellerautorin wenig später ebenfalls via Twitter bekannt gab. Es liegt dem kleinen Potter schließlich im Blut. Fehlen ihm nur noch eine kleine weise Hermine und ein gutmütiger Ron als Freunde.


(Ich habe gerade gehört, dass James S Potter (für niemanden überraschend) für Gryffindor ausgewählt wurde. Teddy Lupin (Schulsprecher, Hufflepuff) ist enttäuscht)

Und wer sich im "Harry Potter"-Universum auskennt, freut sich über die weitere Neuigkeit, dass, der Sohn von Remus und Tonks, Teddy Lupin, ein Hufflepuff geworden sei. Die Reaktionen der Fans auf die Twitter-Nachricht sind allerdings gemischt. Viele zeigen sich enttäuscht.

Mehr Dumbledore oder mehr Snape?

Die Verabschiedung von Harrys zweitem Sohnes Albus Severus Potter findet dann in zwei Jahren statt. Im Film "Die Heiligtümer des Todes 2" konnten das Publikum bereits seinen Abfahrtstag ansehen. Auf die Nachricht, ob dieser eher seinem Namensgeber Albus Dumbledore oder Slytherins Severus Snape folgen wird, müssen die Potter-Fans nun wohl noch zwei Jahre warten.


ww
Themen in diesem Artikel