HOME

"Bridget Jones III" geplant: Pummelchen kehrt zurück

Ein dritter Fortsetzungsroman existiert noch nicht, da gibt die Produktionsfirma der Filme schon einen dritten Teil in Auftrag. "Bridget Jones" soll wieder auf die Leinwand kommen. Dass die Story noch fehlt ist dabei auch das geringere Problem. Denn die folgt stets dem alten Muster.

Chaotisch, liebenswürdig und ständig Probleme mit Männern: Die Kultfigur Bridget Jones soll nun zum dritten Mal auf die Leinwand kommen. Working Title Films, die schon "Bridget Jones: Schokolade zum Frühstück" und die Fortsetzung "Bridget Jones: Am Rande des Wahnsinns" produziert haben, haben sich nach zwei Jahren Beratung entschieden, einen dritten Teil in die Kinos zu bringen.

Bis jetzt wurden noch keine Details bekannt gegeben, auch nicht, ob Renee Zellweger, die in den ersten Filmen die Hauptrolle spielte, und ihre männlichen Co-Stars Colin Firth und Hugh Grant sich verpflichtet haben, wieder mitzuspielen.

Sie kriegen sich, sie kriegen sich nicht

Am Ende des zweiten Films hatte Bridget Jones endlich den langersehnten Heiratsantrag von Mark Darcy erhalten. Wie es in einem dritten Teil weitergehen könnte, dazu hatte sich Colin Firth - der die Rolle des Mark Darcy spielte - schon im letzten Jahr geäußert: "Ich kann auf jeden Fall schon mal sagen, dass Bridget und Mark sicherlich keine Kinder haben werden. Ich denke, dass es so weitergeht: Sie macht den großen Fehler und geht zurück zu Daniel Cleaver, Hugh Grants Rolle, ebenso lange, um schwanger zu werden. Ich denke, er trennt sich dann von ihr und sie bleibt zurück und wer kommt dann wohl, um sie zu retten?" Die Rolle des Retters hatte Firth bereits in den ersten beiden Filmen besetzt - ein altbewährtes Konzept.

Helen Fielding, die Autorin der Romane, auf denen die Filme basieren, hat Anfang dieses Jahres enthüllt, dass sie an einer Fortsetzung schreibt und verriet: "Ich werde an beidem arbeiten, dem Buch und dem Film, weiß aber noch nicht sicher, ob sie beide gleich sein werden. Das habe ich noch nicht entschieden."

liri/Bang