HOME

"Deutschland sucht den Superstar": Stefanie muss die Koffer packen

Da waren es nur noch neun: Am Samstagabend wählten die Fernsehzuschauer bei "Deutschland sucht den Superstar" die 22-jährige Stefanie aus dem Rennen um die Sängerkrone.

Um 23.54 Uhr stand es am Samstagabend fest: Stefanie muss sich als erste aus dem Kreis der zehn Finalisten von "Deutschland sucht den Superstar" verabschieden. Für ihre Interpretation des Aretha Franklin Songs "Say A Little Prayer" erhielt sie die wenigsten Zuschaueranrufe. Auch bei der Experten-Jury, der unter anderem Dieter Bohlen angehört, kam sie nicht sonderlich gut an.

Nach Bekanntwerden des Ergebnisses hatte die 22-jährige Berlinerin schwer mit den Tränen kämpfen. Gefreut haben sich hingegen die übrigen neun Sängerinnen und Sänger, die eine Runde weiter gekommen sind. Sie dürfen am kommenden Samstag, 27. Dezember, ihre schönsten "Lovesongs" zum Besten geben.

Im Anschluss an die Show sangen die zehn Finalisten gemeinsam Dieter Bohlens Ballade „We Have A Dream“, der Komponist spielte höchstpersönlich Klavier.

Bis zu sieben Millionen Zuschauer verfolgten den Sängerkrieg der Möchtegern-Stars. Damit konnte RTL den bisherigen Erfolg der Reihe fortsetzen.

Themen in diesem Artikel