HOME

PREMIERE: Spielbergs neuestes Abenteuer

Was Regisseur Steven Spielberg anfasst, wird zu Gold. Das trifft auch auf seinen neuen Film »A.I.« zu.

Regisseur Steven Spielberg hat nach drei Jahren wieder einen Film gedreht, und Amerika ist ganz verliebt in »A.I.: Artificial Intelligence« (Künstliche Intelligenz). Er erzählt die Geschichte von David, einem jungen Roboter, der kinderlosen Paaren den Nachwuchs ersetzt. Der 13-jährige Haley Joel Osment (»The Sixth Sense«) spielt die Hauptrolle.

In deutsche Kinos kommt »A.I.« unter dem gleichen Titel am 13. September. In den USA spielte der Science-Fiction-Streifen bereits an seinem Premierenwochenende 30,1 Millionen Dollar (69 Millionen Mark) in die Kinokassen und war damit auf Anhieb die Nummer 1. Das ergab eine Auswertung der Box-Office-Ergebnisse vom Montag. Spielbergs letzter Film, das Kriegsepos »Der Soldat James Ryan«, war im Juni 1998 mit einem Premierenergebnis von 30,6 Millionen Dollar gestartet.

»A.I. ist das beste Märchen, die aufwühlendste, komplexeste und intellektuell herausforderndste Abenteuergeschichte um einen Jungen, die Spielberg je gemacht hat«, begeisterte sich die »New York Times«. An dem Stoff für »A.I.« hatte schon der US-Regisseur Stanley Kubrick gearbeitet, bevor er 1999 einem Herzinfarkt erlag.

Themen in diesem Artikel