HOME
Liam Neeson

Lektion gelernt

Liam Neeson nach Rache-Geständnis: «Ich bin kein Rassist»

Der Schauspieler Liam Neeson hat zugegeben, vor Jahren Rache- und Mordgedanken gehabt zu haben. Im Netz werden die Aussagen kontrovers diskutiert. Manche werfen ihm Rassismus vor, was er von sich weist.

Liam Neeson

Aufsehenerregendes Geständnis

"Es war furchtbar, furchtbar": Liam Neeson wollte aus Rache einen Schwarzen töten

Schindlers Liste

Holocaust-Drama

Wieder im Kino: Spielbergs «Schindlers Liste»

Rita Moreno im "West Side Story"-Remake

Rita Moreno

Gewinner des Tages

Rita Moreno

"West Side Story"-Star Rita Moreno spielt bei Remake von Filmklassiker mit

J.J. Abrams bei der Premiere von "Arrival"

Gewinner des Tages

Schauspieler Sebastian Koch beim Filmfest Venedig 2018

Sebastian Koch

"Mit einer Serie ist man Teil des Inventars"

Gwyneth Paltrow und ihr neuer Ehemann Brad Falchuk

In den Hamptons

Illustre Gästeliste: Gwyneth Paltrow soll Brad Falchuk geheiratet haben

"Indiana Jones"-Darsteller Harrison Ford

Harrison Ford

"Indiana Jones"-Comeback verzögert sich

Uschi Glas feierte in München beim Audi Director's Cut & Movie meets Media

Uschi Glas

So sieht sie das Aus bei der WM

Filmszene aus "Jurassic World: Das gefallene Königreich"

Kinostart

Im Keller mit dem T-Rex: "Jurassic World: Das gefallene Königreich"

Steven Spielberg hat ein neues Projekt in Aussicht

Steven Spielberg

Seine erste Comic-Verfilmung steht an

Lee Abbott (John Krasinski) würde in "A Quiet Place" ohne mit der Wimper zu zucken sein Leben für das Wohl seiner Kinder geben

A Quiet Place

Stiller Horrorfilm sorgt für Mega-Hype

Bislang der Garant für erfolgreiche "Indiana Jones"-Filme: Steven Spielberg und Harrison Ford (r.)

Steven Spielberg

Ist Indiana Jones bald eine Frau?

Eine Legende in und außerhalb von Hollywood: Regisseur Steven Spielberg

Steven Spielberg

Die reale Suchtgefahr irrealer Welten

Captain America (Chris Evans, Mitte), Black Panther (Chadwick Boseman) und Black Widow (Scarlett Johansson) blicken einer unge

Kino-Tipps

Die wichtigsten Filme im April

"Ready Player One" ist der neue Film von Steven Spielberg.

Film-Kritik

"Ready Player One": So gut ist das neue Steven-Spielberg-Epos

Christopher Lloyd bei der Premiere von "Ready Player One" in Los Angeles

Christopher Lloyd

Zurück in den DeLorean

Sofia Vergara und Joe Manganiello gaben sich im November 2015 das Jawort

Sofia Vergara

Look des Tages

1981 stürmte Harrison Ford erstmals als Indiana Jones das Kino und verdrosch Nazis - der fünfte Teil soll 2019 gedreht werden

Indiana Jones 5

In knapp einem Jahr soll der Dreh beginnen

Nicole Schott

Olympia 2018

Shitstorm gegen Eiskunstläuferin Schott, weil sie zu Musik von "Schindlers Liste" tanzte

Demo in Florida für schärferes Waffenrecht

Prominente unterstützen geplante Schülerdemo gegen US-Waffengesetze

Oprah Winfrey unterstützt die Schülerdemo gegen Waffen

Weitere Prominente unterstützen Schülerdemo gegen Waffengesetze

Meryl Streep

stern-Gespräch

Meryl Streep: "Das Recht wird über Trump triumphieren"

Von Andreas Albes
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.