HOME

Stars aus Kultfilm auf Zoom: "Goonies" feiern Reunion nach 35 Jahren – das sagt Produzent Spielberg zu einer Fortsetzung

35 Jahre ist es her, da brachte Steven Spielberg den Abenteuerfilm "Die Goonies" über eine schatzsuchende Jugendbande ins Kino. Jetzt feierten die Stars des Kultfilms ein Wiedersehen per Videoschalte. Und Spielberg sprach darin auch über eine Fortsetzung des Klassikers. 

Die "Goonies": Kerri Green, Josh Brolin, Corey Feldman, Sean Astin, Jonathan Ke Quan, Jeff Cohen und Martha Plimpton

Die "Goonies": Kerri Green, Josh Brolin, Corey Feldman, Sean Astin, Jonathan Ke Quan, Jeff Cohen und Martha Plimpton

Picture Alliance

Die "Goonies" sind zurück: In einer Webshow mit dem Titel "Reunited Apart" vereinte Schauspieler Josh Gad jetzt die Stars aus dem Kultfilm der 1980er Jahre wieder auf der Mattscheibe – jeder einzeln per Video zugeschaltet. Sogar Produzent Steven Spielberg gab sich die Ehre. Neben den Hauptdarstellern waren auch Regisseur Richard Donner und Sängerin Cyndi Lauper zugeschaltet, die damals den Titelsong zu dem Film beisteuerte. 

Auf die Frage, was denn alle gerade so machen, meldet sich als erster Josh Brolin, der im Film Brandon Walsh spielt. Er freue sich, alle wiederzusehen und gibt zu, dass er "vor Aufregung gezittert habe", ehe die Videokonferenz begonnen hatte. Martha Plimpton (spielt die Rolle der Stefanie "Stef" Steinbrenner) erklärt augenzwinkernd, dass sie es heute sogar mal geschafft habe, zu duschen, während Kerry Green (spielte Andrea "Andy" Carmichael) vor ihrem Kamin sitzt und verrät, dass sie mit ihren Kindern, dem Hund und ihrem Ehemann zu Hause und nur am essen sei.

Jonathan Ke Quan hat wieder mehr Rollen dank "Crazy Rich" 

Kaum wiederzuerkennen ist auch Jeff Cohen, der im Film den leicht übergewichtigen Lawrence "Chunk" Cohen verkörperte und sich kurz danach von der Schauspielerei verabschiedete. "Ich bin jetzt Medienanwalt", erklärt der 45-Jährige. Dafür hat es Jonathan Ke Quan (spielte im Film die Rolles des Richard "Data" Wang) nach einer jahrelangen Pause wieder zurück ins Schauspiel-Business verschlagen. "Seit dem Erfolg von 'Crazy Rich' sind asiatische Darsteller wieder sehr gefragt", so Quan.

Sean Astin, der im Film die Rolle des Mikey Walsh spielte und weiterhin als Schauspieler tätig ist, hat zuletzt im Schulfilmprojekt seiner Tochter mitgewirkt – "mit sehr viel Herzblut", wie er stolz berichtet. Und Corey Feldman, der im Film die Rolle des Clark "Mouth" Devereaux  verkörperte, erzählt, dass er die letzten drei Jahre mit der Arbeit an seiner Missbrauchs-Doku "My Truth – The Rape of 2 Coreys" verbracht habe.

Auch die beiden Darsteller Joe Pantoliano und Robert Davi, die im Film die bösen Fratelli-Brüder verkörperten, werden zugeschaltet und erinnern sich an die Dreharbeiten mit den inzwischen bereits verstorbenen Darstellern John Matuszak (spielte Sloth) und Anne Ramsey (Mama Fratelli). Auch Drehbuchautor Chris Columbus und sogar Regisseur Richard Donner, der vor wenigen Tagen seinen 90.Geburtstag feierte, kommen dazu. 

Spielberg äußert sich zur "Goonies"-Fortsetzung

Auch Produzent Steven Spielberg gesellt sich zu der Runde und plaudert noch ein paar Anekdoten aus. So zum Beispiel die, wie Donner damals das Ende der Dreharbeiten herbeisehnte, damit er in seinem Haus auf Hawaii endlich wieder die Ruhe genießen könne, nachdem ihm die Kinderdarsteller den ein oder anderen Nerv geraubt hatten. "Ich habe dann für die komplette Crew einen Flug gebucht und sie in sein Haus nach Hawaii geschickt. Noch bevor Donner nach Hause kam, standen alle Goonies bei ihm im Wohnzimmer und überraschten ihn." "Wir hatten unsere Koffer schon ausgepackt und alle Sachen auf dem Fußboden verteilt, dann lümmelten wir uns überall hin, in die Hängematte und sogar in sein Bett", erinnert sich Brolin. Und Plimpton ergänzt: "Als er uns sah, fiel er auf die Knie und wurde weiß wie ein Laken."

Henry Thomas in "E.T. – Der Außerirdische"

Auf eine Fortsetzung des Klassikers angesprochen erklärt Spielberg, dass er sich immer mal wieder Gedanken dazu gemacht habe, jedoch sei keiner davon wasserdicht gewesen. "Das Problem ist, dass ihr alle die Messlatte in diesem Genre damals schon sehr hoch gesetzt habt. Ich glaube nicht, dass es uns jemals wirklich gelungen ist, eine Idee zu finden, die besser ist als die der Goonies aus den Achtzigern. Bis es soweit ist, müssen sich die Leute eben dieses Video hier hundertmal angucken." 

Quelle: Youtube