HOME

"My Truth – The Rape of 2 Coreys": "Name, den jeder kennt": Doku über Missbrauchsskandal – Corey Feldman will Täter benennen

Am Montag veröffentlicht Schauspieler Corey Feldman seine Dokumentation "My Truth – The Rape of the two Coreys". Erstmals will er darin die Namen der Täter preisgeben, die ihn und Corey Haim damals missbraucht haben. Einer davon sei "ein Name, den jeder auf diesem Planeten kennt“.

Der Schauspieler Corey Feldman

Der Schauspieler Corey Feldman will in seiner Doku die Namen der Täter nennen, die ihn und seinen Kollegen Corey Haim damals missbraucht haben

Picture Alliance

Welches Geheimnis hat Corey Feldman jahrzehntelang gehütet? Eine Dokumentation des Schauspielers, die am Montagabend Premiere feiert, soll preisgeben, wer ihn und seinen Kollegen Corey Haim in ihrer Kindheit sexuell missbraucht hat. Bislang hatte er diese nur der Polizei verraten. 

"My Truth – The Rape of two Coreys" heißt die von ihm eigens finanzierte Doku, in der offen über das Thema Missbrauch in der Filmindustrie gesprochen wird und Weggefährten, wie Freunde und ehemalige Co-Stars von ihm und Haim, zu Wort kommen. 

Corey Feldman will "alle Namen nennen"

Auch die Mutter von Corey Haim, die mit der Veröffentlichung der Doku nicht einverstanden gewesen sein soll, spricht darin. Ebenso wie der ehemalige Disney-Star Ricky Garcia, der damals laut Feldman von seinen beiden Agenten und seinem Manager missbraucht worden sein soll. 

In der Doku wolle Feldman "alle Namen nennen", wie er vor wenigen Tagen in der "Wendy Williams Show" verriet. Er und Haim seien als Kinder von Leuten aus der Filmindustrie vergewaltigt worden. "Er physisch und ich psychisch", so Feldman, der erklärte, man habe ihn zwar nicht vergewaltigt, jedoch sexuell belästigt.

Corey Feldman und Corey Haim

Corey Feldman und Corey Haim lernten sich in den 80er Jahren bei gemeinsamen Dreharbeiten kennen, waren seitdem wie Brüder

Picture Alliance

Über einen Namen, der in der Dokumentation genannt wird, sagt er: "Es ist ein Name, den jeder auf diesem Planeten kennt". Bislang sei der Mann, der in Hollywood eine bekannte Größe sei, anonym geblieben. "Viele hatten Angst vor ihm, wie auch bei Harvey Weinstein", so Feldman. "Diese Leute schüchtern dich ein, sie zerstören deine Karriere, deine Glaubwürdigkeit, deinen Namen."

Zwar habe er Angst davor, was nach der Veröffentlichung auf ihn zukomme, da er bereits in der Vergangenheit Morddrohungen erhalten habe und bereits zweimal versucht wurde, ihn mit einem Auto zu überfahren. Jedoch habe er auch eine große Unterstützung erfahren, unter anderem durch die Screen Actors Guild (SAG). 

Feldman und Haim lernten sich bei Dreharbeiten kennen

Feldman wurde in den 80er Jahren als Kinderstar berühmt, spielte unter anderem in "Die Goonies" "Stand By Me" und "The Lost Boys", bei dessen Dreharbeiten er Corey Haim kennenlernte. Beide Männer sollen als Teenager von Leuten aus der Filmindustrie missbraucht worden sein.

"Leaving Neverland": Das ist der Trailer zur Doku über die Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson

Ein Jahr vor dessen Tod hatte Haim Feldman darum gebeten, ihre Missbrauchs-Geschichte zu erzählen, sollte er vor ihm sterben. Feldman schrieb daraufhin ein Buch darüber, musste jedoch die Namen der Täter darin auf Wunsch seines Verlegers ändern. Jetzt also die Doku, die jedoch nicht im TV ausgestrahlt wird sondern als Live-Stream-Event auf Feldmans Internetseite "Mytruth.com". Heißt: Der Zuschauer kauft ein elektronisches Tickets und kann damit die Doku live und nur einmalig streamen. 

Das Datum an dem die Doku erscheint, ist übrigens kein Zufall. Einen Tag später jährt sich der Tod von Corey Haim zum zehnten Mal. Der Schauspieler und frühere Teenie-Schwarm starb am 10. März 2010 nach langjähriger Drogensucht an den Folgen einer Lungenentzündung.

Quellen: "The Wendy Williams Show", mytruth.com

jek