VG-Wort Pixel

Steven Spielberg und Co. Diese Stars überraschen Uni-Absolventen

Steven Spielberg und Oprah Winfrey waren zwei der Überraschungsgäste von John Krasninski.
Steven Spielberg und Oprah Winfrey waren zwei der Überraschungsgäste von John Krasninski.
© [M]Carrie-nelson/Landmark-Media/Imagecollect.com
Chat mit Stars statt Abschlussfete: Uni-Absolventen der USA staunten nicht schlecht darüber, wer sie während der Corona-Krise begrüßte.

Mit seiner improvisierten Internet-Show "SGN" ("Some Good News") hat es sich Hollywood-Star John Krasinski (40, "A Quiet Place") zur Aufgabe gemacht, den Menschen auch während der Corona-Krise ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. In seiner neuesten Ausgabe hat er sich speziell dafür Universitäts-Absolventen ausgesucht, denen aufgrund der Pandemie keine Abschlusszeremonie vergönnt war. Als Entschädigung bekamen einige von ihnen dank Krasinski jedoch nun die Gelegenheit, mit ihren größten Idolen zu sprechen.

So schalteten sich etwa Regie-Legende Steven Spielberg (73), TV-Ikone Oprah Winfrey (66), die Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai (22) oder der ehemalige "The Daily Show"-Moderator Jon Stewart (57) per Live-Schalte zu, um den völlig perplexen Studenten Rede und Antwort zu stehen. Davon unabhängig ebenfalls in der Folge zu sehen: Ryan Reynolds (43) als Wetterfrosch wider Willen und Samuel L. Jackson (71), der Passanten Komplimente entgegenbrüllt.

Auch Tom Hanks macht Studenten Mut

Oscarpreisträger Tom Hanks (63), der selbst schon an Covid-19 erkrankt war, hat sich derweil ohne Zutun von Krasinski in einer Videobotschaft an alle Absolventen der Ohio Wright State Universität gewandt. In dem Clip, den die Universität via Twitter teilte, sagt Hanks unter anderem: "Ihr seid die Auserwählten, denn euch wurde ein Schicksal zuteil, das sich keiner zu Beginn eures Abenteuers an der Wright State [Universität] vorstellen konnte."

Es sei umso stärker hervorzuheben, dass die Adressaten seiner Rede ihren Abschluss während "der großen Pandemie" geschafft haben und nun das Opfer erbringen müssen, diese Leistung ohne den gebührenden Rahmen feiern zu dürfen. In seinen Augen seien sie daher genau die Richtigen, um nach überstandener Pandemie die Geschicke der USA maßgeblich mitzugestalten oder gar zu lenken.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker