HOME

TV-Revival: "Kojak" kehrt zurück

Mit Lolli - und anderer Hautfarbe: Die legendäre TV-Serie "Kojak" aus den 70ern wird wieder aufgelegt. In der Hauptrolle: der farbige Schauspieler Ving Rhames.

Die amerikanische Kultserie „Kojak“ kehrt auf den Bildschirm zurück. Der schwarze Schauspieler Ving Rhames übernimmt die Rolle des glatzköpfigen New Yorker Ermittlers Theo Kojak, Ende der 70er Jahre gespielt von Telly Savalas.

Rhames wurde natürlich mit dem charakteristischen Lutscher ausgestattet, ohne den Kojak selten zu sehen war. Ein Fan der alten Serie, die von 1973 bis 1978 gezeigt wurde, war er jedoch nie. „Ich bin in Harlem aufgewachsen“, sagte Rhames dem „Boston Sunday Globe“. „Da liefen Kriminelle und Polizisten herum. Warum sollte ich mir also eine Sendung darüber anschauen?“ Seinen Kojak wolle er als menschlichen Ermittler darstellen, der Verständnis für die Probleme der Menschen habe.

Der 43-jährige Rhames wurde bekannt mit Rollen in „Pulp Fiction“ von 1994 und den „Mission: Impossible“-Filmen. Der Pilotfilm zur Serie wurde in der vergangenen Woche bei USA Network gezeigt, ab dem 3. April ist wöchentlich eine Folge zu sehen.

AP / AP
Themen in diesem Artikel