HOME

Der Pott im Bieber-Fieber: Kreischkonzert in Oberhausen - oder doch Düsseldorf?

Teenie-Schwarm Justin Bieber startete am Wochenende seine Deutschland-Tour. In Oberhausen begrüßte er seine 11.000 Fans dabei versehentlich mit "Hallo Düsseldorf". Anschließend lieferte er eine effektreiche Show ab und erntete dafür ohrenbetäubendes Kreischen.

In Erdkunde gäb's dafür eine glatte Sechs! Postar Justin Bieber begrüßte seine Fans bei einem Konzert in Oberhausen mit "Hallo Düsseldorf". Der erfolgreiche Teenie-Sänger ("Baby") eröffnete am Wochenende vor 11.000 begeisterten Fans seine Deutschland-Tour.

Das junge Publikum störte es aber überhaupt nicht, dass ihr Idol keine Ahnung hatte, wo es sich gerade befand. Für seine Fans legte sich Bieber voll ins Zeug und lieferte eine etwa 90-minütige Bühnenshow mit zahlreichen Effekten wie Lasern und Disoconebel ab. Dabei überzeugte er mit seinen Hits "One Time", "Runaway Love" und "Bigger". Seine Balladen "Never Let You Go" und "Favorite Girl" sang der Teenie-Schwarm in einem Herz aus Aluminium, in dem er über den Zuschauerreihen schwebte.

Die jungen Anhänger belohnten den Kanadier mit ohrenbetäubenden Kreischorgien und zwangen ihn damit immer wieder zu kleinen Unterbrechungen. Um eine Hysterie zu verhindern, hatten die Organisatoren in Oberhausen die Arena der Halle komplett bestuhlt. Das Konzert war schon seit Monaten ausverkauft. Am kommenden Samstag kommt Justin Bieber nach Berlin - kreischende Massen sind garantiert.

cjf/Covermedia/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel