HOME

FAITHLESS AUF DEUTSCHLAND-TOUR: Kein Bein blieb ruhig

Nach drei Jahren Pause sind Faithless wieder auf Deutschland-Tour. Zum Auftakt spielten die Dance-Größen vor 3000 Fans in Hamburg.

Die Fans von Faithless mussten drei Jahre warten, aber jetzt ist es wieder soweit: Faithless startete am Sonntag ihre Deutschland-Tour in Hamburg. 3000 begeisterte Fans ließen sich von den Rhythmen der Dance-Größen verwöhnen. Das Tanzen fand kein Ende mehr.

Faithless bringt das Publikum zum Schwitzen

Mit einem fulminanten Intro unterstreichen Faithless gleich zu Beginn ihre Live-Qualitäten. Schlagzeugbeats und Bassbrummen erfüllen die Halle. Frontmann Maxi Jazz, in den Videoclips meist cool und unbewegt, nutzt die gesamte Bühne als Sprungfeld und Tanzfläche. Spätestens bei »Insomnia« bleibt kein Fan-Bein mehr ruhig.

Zoe Johnston ersetzt Dido

Das Arrangement stimmt. Entspannte Teile wechseln sich mit schnelleren Nummern ab. Das Krachen der Boxen entspannt sich vor allem, wenn die neue Sängerin Zoe Johnston die ruhigen Songs begleitet. Sie hat den Part von Dido übernommen. Die Schwester von Bandchef Rollo hat

mitlerweile eine erfolgreiche Solo-Karriere gestartet. Zum Abschluss entlässt Faithless die Fans mit einem ihrer größten Hits, »Salva Mea«.

Faithless gehören seit den frühen 90ern zum den Trendsettern des Dance-Genres. Ihre eigene Mischung aus House, Jazz und Funk brachte ihnen Weltruhm. Außerhalb der Band sind die Mitglieder auch als Solisten, Produzenten und Rennfahrer erfolgreich. Das neue Album

»Outrospective« zeigt erneut die enorme Bandbreite der Künstler.

Noch drei Auftritte in Deutschland

Nach Hamburg gibt es noch drei Chancen, sich in Deutschland von den Qualitäten der Briten zu überzeugen. Faithless spielt am 12. November in Berlin, am 13. in Düsseldorf und am 19. in München. Bei den MTV-Music Awards sind Faithless als bester Dance-Act nominiert. Die Preisverleihung ist am 8. Novemver um 21 Uhr live auf MTV zu sehen.

Philip Stirm

Themen in diesem Artikel