HOME

Künstlerin des Jahres 2013: Miley Cyrus ist für MTV die absolute Nummer eins

Neben ihr wirken Lady Gaga oder Katy Perry beinahe altbacken: Aus der Sicht des US-Musiksenders MTV hat Miley Cyrus in diesem Jahr ganz klar das Popgeschäft dominiert.

US-Sängerin Miley Cyrus, 21, ist aus Sicht des Musiksenders MTV die Künstlerin des Jahres. Cyrus sei wie eine Abrissbirne hereingekommen, schrieb MTV in Anspielung auf ihren Hit "Wrecking Ball" zur Begründung für die Top-Platzierung auf der begehrten Rangliste. Cyrus habe bewiesen, dass man sie nicht zähmen könne, und sie habe 2013 ganz klar die Popkultur dominiert.

2012 stand die britisch-irische Boygroup One Direction an der Spitze der Gewinnerliste, 2011 war Katy Perry MTV-Künstlerin des Jahres.

Zur Nummer zwei wählte der TV-Sender in diesem Jahr

Macklemore & Ryan Lewis

("Thrift Shop"). Dritter wurde

Justin Timberlake

("Mirrors"), der in diesem Jahr gleich zwei Alben nach einer siebenjährigen Studiopause herausbrachte. Platz vier sicherte sich der US-Rapper

Kanye West

unter anderem für sein minimalistisch-experimentelles "Yeezus"-Album.

One Direction

kam diesmal auf Rang fünf, unter anderem wegen des Albums "Midnight Memories".

Katy Perry

("Roar") wählte der Sender auf Platz sechs, Rapper

Drake

("Hold on We're Going Home") auf Platz sieben.

Bruno Mars

, der nicht nur vorn in den Charts war, sondern auch eine Welttournee startete, wurde mit dem achten Rang gekürt.

Die 17-jährige Sängerin

Lorde

- eigentlich heißt sie ja Ella Yelich-O'Connor - kam für ihren Nummer-eins-Hit "Royals" auf Rang neun - und "Monster-Mutter"

Lady Gaga

("Applause") schaffte es mit einem zehnten Rang noch knapp in die Top Ten.

anb
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(