HOME

Lindenbergs Comeback: Udo ist die Nummer eins

Wir haben es ja gleich gesagt: Udo Lindenbergs Album "Stark wie Zwei" ist das Comeback des Jahres. Nun ist es dem Panikrocker sogar gelungen, zum ersten Mal in seiner langen Karriere Platz eins der Albumcharts zu erklimmen.

Deutschrocker Udo Lindenberg, 61, hat es mit seinem Comeback der versammelten Konkurrenz gezeigt: Mit seiner CD "Stark wie Zwei" hat sich der Musiker zum ersten Mal in seiner 40- jährigen Karriere mit einem Album an die Chartspitze katapultiert. Der Panikrocker stieg direkt auf dem Spitzenplatz in die Charts von Media Control ein, wie Starwatch Music/Warner Music am Montag mitteilte. Nach acht Jahren war es das erste Werk des Künstlers mit durchweg neuen Songs und das 41. Album insgesamt. "Die Mode kam, die Mode ging - und man war immer noch der King. Ich hatte keine Lust, ewig auf einem Denkmalssockel zu stehen, bin einfach losgesprungen - und ab nach vorn!", sagte der Sänger. "Udo L. ist eine Jahrhundertmaßnahme."

Schon vor dem Comeback hatte der im Hamburger "Atlantic"-Hotel lebende Musiker als Parole aus seiner Panikzentrale ausgegeben: "Jetzt will ich mein Zuhause wieder in den Charts haben." Mehr als 700 Texte hat die Rocklegende bislang geschrieben, darunter Nummer- eins-Hits wie "Wozu sind Kriege da?". Sein aktuelles Album - "ein Psychogramm in Panik-Poesie" - hatte bereits nach wenigen Tagen Goldstatus erreicht.

Den fulminanten Erfolg kommentierte Lindenberg flachsend: "Der Sänger aus Phönixien - Vogel mit Hut, neues Gefieder - da zischt er wieder." Um etwas ernster hinzuzufügen, er empfinde "diesen Hype auch als Auftrag, tausendprozentig weiterzupowern und im Rocktober bei der Tour für meine Fans eine Riesenshow auf die Bühne zu stellen."

DPA/aci / DPA