HOME

"Tatort"-Kommissar Wotan Wilke Möhring: "Ich hab als Jugendlicher Autos geknackt"

Im "Tatort" "Mord auf Langeoog" spielte er gerade zum zweiten Mal den Kommissar Thorsten Falke. Im echten Leben stand Schauspieler Wotan Wilke Möhring auch schon auf der anderen Seite des Gesetzes.

Der Schauspieler und "Tatort"-Ermittler Wotan Wilke Möhring hat es als Jugendlicher mit dem Gesetz nicht immer so genau genommen, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. "Ich hab' Autos geknackt, bin ohne Führerschein gefahren. Mein Vater musste mich mal von der Polizeiwache abholen. Alles jugendliche Mutproben, aber ich habe daraus gelernt", zitiert das Blatt den 46-Jährigen.

Mit seiner Lebensgefährtin hat Möhring drei Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren. "Ich bin plötzlich wieder ein großer Junge, tobe, spiele, raufe mit meinen Kids durch die Welt", erzählt der Schauspieler. "Früher habe ich oft in den Tag hineingelebt, heute genieße ich jede Sekunde mit ihnen zu Hause."

10-Millionen-Marke erneut geknackt

Mit seinem zweiten Auftritt als Kommissar Thorsten Falke konnte der gebürtige Detmolder am Sonntagabend die Einschaltquote seines ersten Falls toppen. 10,74 Millionen Zuschauer verfolgten in der ARD den Krimi "Mord auf Langeoog" mit Möhring und Petra Schmidt-Schaller als seine Kollegin Katharina Lorenz, die beide den Mord an einer Frau zu klären hatten. Der Marktanteil betrug 29,5 Prozent. Möhrings ersten "Tatort" mit dem Titel "Feuerteufel" hatten am 28. April dieses Jahres glatte zehn Millionen Zuschauer gesehen.

mad/DPA / DPA