HOME

Serien-Tipps: Guckbefehl: "Community"

Welche TV-Serie schaue ich als nächstes? Wir geben eine Antwort auf die Frage: "Community", eine US-Comedy. Absolut absurd und witzig!

Von Ulrike Klode

Eine Gruppe von Außenseitern, selbst an einem Community College: die Darsteller der Comedy-Serie "Community"

Eine Gruppe von Außenseitern, selbst an einem Community College: die Darsteller der Comedy-Serie "Community"

Worum geht’s?
Der Anwalt Jeff Winger hat seine Anwaltslizenz verloren und muss nun seinen College-Abschluss nachmachen – der war nämlich gefälscht. Um sich an seine Kommilitonin Britta (überzeugte Feministin und früher Anarchistin) heranzumachen, gründet der gutaussehende und wortgewandte Betrüger Jeff eine Lerngruppe, an der zu seiner Verärgerung auch andere Studenten teilnehmen wollen. Eine seltsame Gruppe, die selbst an diesem Community College, auf dem nur diejenigen landen, die von besseren Unis abgelehnt wurden, Außenseiter sind: Abed, ein verrückter Filmstudent mit soziopathischen Zügen; die frisch geschiedene Mutter Shirley, die überzeugte Christin ist; Pierce, ein sexistischer, einsamer, alternder Multimillionär (Chevy Chase!); die strebsame Annie, die nur wegen ihrer Pillensucht nicht auf einem besseren College gelandet ist; der Ex-Quaterback Troy, der ziemlich dumm ist. Gemeinsam durchleben die sieben die Höhen und Tiefen des College-Lebens.

Und auf der Meta-Ebene?


Zusammengehörigkeit, Freundschaft, den anderen so nehmen, wie er ist – alles hehre Ziele, die in der Serie aber auch immer wieder durch den Kakao gezogen werden.

Warum muss ich das gucken?


Das Spiel mit Klischees ist unglaublich komisch. Der typische College-Humor wird hier ad absurdum geführt. Und jede Folge wimmelt nur so von Popkultur-Bezügen, besonders, wenn Film-Nerd Abed eine große Rolle spielt.

Wer hat's erfunden?


Dan Harmon hat die Serie entwickelt, er hat unter anderem die Comedy- Show "The Sarah Silverman Show" für den US-Sender Comedy Central geschrieben. "Community" basiert auf seinen Erfahrungen an einem Community College.

Bis wann lohnt sich das Gucken?


Alle Staffeln sind absolut sehenswert.

Für wen ist die Serie geeignet?


Alle, die absurde Comedy lieben.

Und sonst?


Großartig: Ken Jeong (bekannt aus "Hangover") als der durchgeknallte, rachsüchtige Spanischlehrer Senor Chang.

Wie kann ich die Serie gucken?


"Community" läuft im frei empfangbaren deutschen Sender Comedy Central, es werden alte und neue Folgen gezeigt. Außerdem bei Amazon Instant Video, iTunes, Watchever und auf DVD.

Wie lang dauert's?


Die Staffeln haben 22 bis 25 Folgen à 22 Minuten, die sechste Staffel soll im Frühjahr 2015 in den USA starten.

Weitere Tipps für Serien-Fans gibt's hier: Guckbefehl!

Themen in diesem Artikel