VG-Wort Pixel

RBB-Skandal So viel verdienen Intendanten bei der ARD

Tom Buhrow, Intendant des WDR, der größten ARD-Anstalt, erhält ein Grundgehalt von 413.000 Euro per Anno
Tom Buhrow, Intendant des WDR, der größten ARD-Anstalt, erhält ein Grundgehalt von 413.000 Euro per Anno
© Henning Kaiser / DPA
Einige Intendant:innen der ARD-Rundfunkanstalten erhalten ein üppigeres Jahresgehalt als zum Beispiel der Bundeskanzler. Die Deutschen fragen sich derweil, ob das noch gerechtfertigt ist.

Der Fall Patricia Schlesinger beschäftigt Medien und Öffentlich-rechtlichen Rundfunk weiter. Dabei geht es unter anderem um Gehalt und Bonuszahlungen der rbb-Intendantin. Die hatte sich 2021 ein 16-Prozentiges Gehaltsplus gegönnt. Schlesingers Jahresgehalt belief sich damit auf 303.000 Euro. Dabei handelt es sich wohlgemerkt um das Grundgehalt. "Wie aus internen Unterlagen hervorgeht, übertrafen in der Vergangenheit Intendantin und Direktoren regelmäßig ihre Ziele deutlich – und erhielten so mehr als 200.000 Euro an Prämienzahlungen pro Jahr", berichtet businessinsider.de.

RBB-Skandal: So viel verdienen Intendanten bei der ARD

Im Vergleich zu den anderen ARD-Landesrundfunkanstalten ist das Intendant:innen-Gehalt des rbb übrigens gar nicht mal so üppig, wie der Blick auf die Statista-Grafik zeigt. Spitzenverdiener ist hier aktuell mit einem Grundgehalt von 413.000 Euro WDR-Chef Tom Buhrow - das sind über 34.000 Euro im Monat. Zum Vergleich das Grundgehalt von Bundeskanzler Olaf Scholz beläuft sich aktuell auf knapp 25.000 Euro.

tis / Statista

Mehr zum Thema

Newsticker