HOME

Stern Logo Tatort

Auswertung von Online-Bewertungen: Warum der "Tatort" immer besser wird

stern.de hat 243.391 Online-Bewertungen für den "Tatort" analysiert und beantwortet die wichtigsten Fragen: Wer ist bester Ermittler? Wo der beste Drehort?

Von Gerald Gartner

Der "Tatort" ist Kult. Der "Tatort" ist Ritual. Der "Tatort" ist ein Stück Fernsehgeschichte. Aber wie hat er sich über die vergangenen 43 Jahre entwickelt? stern.de hat 243.391 Bewertungen von den Plattformen "tatort-fundus.de" und "Imdb" ausgewertet. Das Ergebnis: Der Krimi wird immer besser, aber nur langsam. Zeichnet man den Verlauf der Bewertungen von der Premiere bis heute nach, zeigt die Trendkurve leicht nach oben - von 6,0 gen 6,5 Punkte. Geht es mit diesem Tempo weiter, hat der "Tatort" im Jahre 2268 die am besten bewertete Serie - "Breaking Bad" mit 9,6 von 10 Punkten - eingeholt. Aber wie hat sich die Reihe im Detail entwickelt? Episode für Episode? Die Grafik zeigt alle Folgen seit der Premiere 1970.

So lesen Sie die Grafik: Jeder Balken ist eine "Tatort"-Folge, beim Draufklicken erfahren Sie, welche. Je besser die Episode bewertet wurde, desto höher steht sie. Folgen im unteren Abschnitt werden schlechter bewertet. Auf der waagerechten Achse sehen Sie die Jahre seit der Premiere. Für eine detaillierte Darstellung wechseln Nutzer von mobilen Endgeräten bitte auf den Desktop:

stern.de beantwortet aus diesem Datensatz die fünf wichtigsten Fragen:

Welche sind die beste und schlechteste "Tatort"-Epidsode seit 1970?

Die Kölner Folge "Ohnmacht" mit den Kommissaren Ballauf und Schenk ist der am besten bewertete "Tatort". Die Folge von Mitte Mai 2014 erreichte 8,57 von 10 Punkten. Am schlechtesten hat nicht Til Schweiger als Nick Tschiller abgeschnitten, sondern Winfried Glatzeder als Ernst Roiter. Der Berliner Komissar hält mit 2,48 Punkten für "Ein Hauch von Hollywood" den letzten Platz unangefochten für sich.

Wo ist der beste Drehort für den "Tatort"?

Kiel hat den besten "Tatort". Durchschnittlich werden die 30 Episoden mit 7,25 von 10 Punkten bewertet. Das liegt fast einen Punkt über dem Durchschnitt für alle Episoden (6,38 Punkte). Die beste Wertung geht auf die Kommissare Borowski (cholerisch) und Finke (empathisch) zurück. Seit Sarah Brandt den Eigenbrötler als Mitarbeiterin unterstützt, kommt der Kieler "Tatort" beim Publikum noch besser an. Auf Kiel folgen die Schauplätze Essen (6,96), Münster (6,93) und Köln (6,80). Schlusslicht ist Mainz, wobei dort nur für drei Episoden gedreht wurden. Die am schlechtesten bewerteten Orte mit vielen Folgen sind Saarbrücken, Baden-Baden und Leipzig.

Wer ist der beste und schlechteste Ermittler?

Überraschung: Nicht etwa das Münsteraner Duo Boerne und Thiel, sondern Kommissar Finke ist der beliebteste "Tatort"-Ermittler. Durchschnittlich wurden seine sieben Episoden mit 7,75 Punkten bewertet. Die Episoden aus Kiel und Umgebung wurden zwischen 1971 und 1978 ausgestrahlt, sechs Mal führte Wolfgang Petersen Regie, der später in Hollywood Karriere machte. Und wer kommt nach Finke? Lange nichts und dann neun Ermittler mit jeweils hauchdünnem Abstand. Am Ende des Rankings steht der Berliner Hauptkommissar Ernst Roiter. Seine zwölf Folgen zwischen 1996 und 1997 erreichten durchschnittlich nur 4,23 Punkte.

Wann war das beste und schlechteste "Tatort"-Jahr?

Das Jahr 1979 wird zwar am besten bewertet, hat aber nur zwei Episoden. Aussagekräftiger sind die Jahre, in denen mehr als 30 neue Folgen ausgestrahlt wurden. Die gute Nachricht für alle aktuellen "Tatort"-Fans: acht von zehn der durchschnittlich am besten bewerteten Jahre sind nach 2001. Das Niveau ist konstant hoch. Die meisten Episoden wurden in den vergangenen drei Jahren veröffentlicht: 36.

Der "Tatort" wird insgesamt also immer besser. Und das, obwohl die Anzahl der Folgen pro Jahr sich ebenso verdreifacht hat. Quantität schlägt bei der Krimi-Reihe also nicht auf die Qualität.

Die verwendeten Daten zeigen den Stand der Bewertungen bei "Imdb" am 2.Mai 2014 und "tatort-fundus.de" am 15. Mai. Hier können Sie den Datensatz herunterladen.

Themen in diesem Artikel