VG-Wort Pixel

Wunsch-"Tatort" Der elfte Gewinner steht fest: Zum Schluss gibt's einen Serienkiller aus Wien

Tatort aus Wien
Eisner (Harald Krassnitzer) und Fellner (Adele Neuhauser) am Fundort der ersten Leiche
© ARD Degeto/ORF/E&A Film/Hubert Mican
Zum letzten Mal durften die Zuschauer in dieser Woche bestimmen, welcher "Tatort" am Sonntag gezeigt wird. Sie entschieden sich für einen Fall des Wiener Ermittlerduos. 

Es war ein Experiment, das vom Publikum angenommen wurde: Während der Sommerpause durften die Zuschauer elf Mal entscheiden, welchen "Tatort" sie am Sonntagabend als Wiederholung sehen wollen. Zum Abschluss fiel die Wahl auf den Fall "Die Faust" aus Wien. Satte 34.975 Stimmen entfielen auf die Folge des Ermittler-Duos Eisner und Fellner. Auf den weiteren Rängen landeten "Borowski und der Himmel über Kiel" (28.844 Stimmen) und die Folge "Nachbarn" aus Köln mit 23.678 Stimmen.

"Die Faust" wurde erstmals im Januar 2018 ausgestrahlt. Chefinspektor Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Major Bibi Fellner (Adele Neuhauser) bekommen es mit einer rätselhaften Mordserie zu tun. Ein maskierter Killer tötet nacheinander einen tätowierten Serben, den georgischen Mitarbeiter einer Großgärtnerei und dann eine junge Mutter. Die Leichen stellt er dann an öffentlichen Orten spektakulär zur Schau.

Die "Tatort"-Kritiker bewerteten den Fall überwiegend positiv

Die stern-Kritikerin war seinerzeit begeistert: Der "Tatort" sei "ein spannender Mix aus Grusel und Witz. Der Mörder, der als Phantom im weißen Schutzanzug umgeht, jagt dem Zuschauer nicht nur einmal einen Schauer über den Rücken." Der Rezensent von "Spiegel-Online" beklagte dagegen ein Überangebot an Serienkillern im deutschen Fernsehen und schrieb: "In diesem Wettbewerb um die brutalsten und brillantesten Morde kann man schon mal von Müdigkeit übermannt werden." Dennoch vergab er letztlich sieben von zehn möglichen Punkten.

Die letztlich positive Einschätzung teilten wohl auch die Zuschauer, die dem Film zur erneuten Ausstrahlung verhalfen. Durch diese Wahl kommt es nun zu einer kuriosen Situation: Da eine Woche darauf mit einem Fall von Moritz Eisner und Bibi Fellner die neue "Tatort"-Saison eröffnet wird, werden zwei Folgen aus Wien hintereinander gesendet. Das gab es bislang noch nie.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker