VG-Wort Pixel

TV-Quoten DSDS wieder im Aufwind


Nach dem schwachen Start der aktuellen Staffel scheint sich "Deutschland sucht den Superstar" wieder aufzurappeln. Die letzte Recall-Sendung vor den Live-Shows bescherte RTL zufriedenstellende Quoten.

Der Zicken-Zoff beim diesjährigen Recall von DSDS sorgte nicht nur für ein kleines Drama auf Kuba, sondern auch für gute Quoten. "Deutschland sucht den Superstar" ist zwar von einstigen Topwerten weit entfernt, konnte aber am vergangenen Samstagabend das Quotenniveau der aktuellen Staffel halten. Von 4,17 Millionen in der Vorwoche steigerte sich die Castingshow leicht auf 4,22 Millionen Zuschauer. Damit erreichte das RTL einen Gesamtmarktanteil von 13,4 Prozent. 2,29 Millionen Zuschauer waren zwischen 14 und 49 Jahren alt und sorgten somit für 20,8 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe und bescherten dem Kölner Sender den Tagessieg.

Von dem DSDS-Erfolg profitierten auch die nachfolgenden Sendungen. Ralf Schmitz‘ "Take Me Out" verbuchte erstmals in der Staffel über drei Millionen Zuschauer. In der klassischen Zielgruppe verfolgten 1,86 Millionen Zuschauer die Sendung, was gute 18,5 Prozent ausmachte. Pauls Panzers "Stars bei der Arbeit" ließ am späteren Abend etwas nach, interessierte aber immerhin 1,20 Millionen Zuschauer und 15,9 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Insgesamt schalteten 2,06 Millionen Zuschauer ein, was 11,6 Prozent Gesamtmarktanteil bedeutete.

ivi

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker