HOME

TV-Quoten: Keiner will die "Bachelorette"

Schon in der zweiten Woche scheinen die Zuschauer von der RTL-Show "Bachelorette" genug zu haben. Nur noch 2,11 Millionen Menschen wollten am Mittwoch einschalten, ein Rückgang um eine halbe Million.

Die RTL-Kuppelshow "Die Bachelorette" ist weiterhin kein Quotenhit. Nach einem mittelprächtigen Start mit 2,57 Millionen Zuschauern in der vergangenen Woche wollten an diesem Mittwoch nur noch 2,11 Millionen sehen, wie die 26-jährige Berlinerin Anna-Christiana Hofbauer als Henne im Korb unter 20 Männern auftritt. Das entspricht einem Marktanteil im Gesamtpublikum von 8,3 Prozent. Nicht viel besser sah es in den für den Privatsender relevanten Zielgruppen aus: Bei den 14- bis 59-Jährigen schalteten 10,3 Prozent der Zuschauer ein, unter den 14- bis 49-Jährigen waren es 12,7 Prozent - und damit unter dem Senderschnitt.

Stärkste Sendung des Abends war der ZDF-Krimi "Marie Brand und das Lied von Tod und Liebe", den 4,46 Millionen (17,5 Prozent) einschalteten. Die ARD-Komödie "Liebe für Fortgeschrittene" kam auf 3,03 Millionen (11,9 Prozent). Auch Sat.1 konnte sich freuen: Die Wiederholung des Hollywood-Films "Catch me if you can" sahen in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährige gute 12,3 Prozent. Unter den 14- bis 59-Jährigen erreichte die Komödie mit Leonardo DiCaprio 11,3 Prozent der Zuschauer - und lag damit sogar vor RTL.

che/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel