HOME

"Daniela Katzenberger - natürlich blond": Wer war ich - und wenn ja wie reich?

In der neuen Staffel von "Daniela Katzenberger - natürlich blond" nimmt die Blondine die Hilfe eines Mediums in Anspruch - um ihre früheren Leben zu ergründen.

Sie ist aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken: Daniela Katzenberger. Ab dem 9. Oktober wird es neue Folgen der Sendung "Daniela Katzenberger - natürlich blond" zu sehen geben, teilte der Sender Vox mit. Unter anderem wird die 25-jährige Blondine diesmal eine Rückführung ausprobieren - ein esoterisches Hypnose-Verfahren, bei dem man in ein früheres Leben zurückversetzt wird.

Welches Leben sie früher schon einmal gehabt hat, verriet Katzenberger nicht, sagte aber: "Ich glaube, das geilste Leben wäre eines als Staubsauger. Man steht nur rum, bekommt immer den Beutel gelehrt und wird ab und zu an die geile Nachbarin verliehen." Eigentlich hofft die Reality-TV-Darstellerin jedoch, dass sie in einem früheren Leben adelig war. "Wenn ich es mir aussuchen könnte, wäre ich vielleicht gerne ein reiches Burgfräulein oder ein König gewesen", gesteht sie. Aber auch ein Leben als "ganz einfaches Bauernmädchen" könne sie sich vorstellen.

Als Vorbereitung auf den Dresdner Opernball, bei dem sie auf den ehemaligen James-Bond-Darsteller Roger Moore traf, besuchte Katzenberger außerdem einen Benimmkurs bei Amélie Gräfin von Montgelas. "Ich habe extra so eine Gräfin gebucht, weil ich weiß, dass die Ahnung von Etikette haben", so Katzenberger. "Die Gräfin war übrigens total cool. Ich esse jetzt mit ganz anderen Augen."

In den neuen Folgen der Doku-Soap gibt es außerdem ein Wiedersehen mit Katzenbergers Opa Gernot und ihrer guten Freundin Rebecca Kratz.

ono/Bang
Themen in diesem Artikel