HOME

"Working Mum" Sarah Jessica Parker: Essen mit den Kindern - lieber zu Hause

Manche Hollywoodstars zeigen noch echte Rücksicht. Zum Beispiel Sarah Jessica Parker: Die zweifache Mutter meidet seit der Geburt ihrer Kinder Restaurants, um nicht mit lärmenden Zweijährigen zu nerven. Stattdessen gibt's Happa-Happa im eigenen Heim.

Eigentlich isst US-Schauspielerin Sarah Jessica Parker gerne auswärts. Seit der Geburt ihrer Zwillinge meidet die 46-Jährige allerdings Restaurants - aus Rücksicht auf andere Gäste. "Wir gehen im Moment vielleicht zweimal im Monat aus", sagte Parker im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. "Mit zwei Zweijährigen ins Restaurant zu gehen, das ist einfach nicht besonders fair gegenüber den anderen Gästen!" Stattdessen werde der eigene Herd zuhause angeworfen.

Selbst lässt sich die ehemalige "Sex and the City"-Darstellerin allerdings nicht vom Kinderlärm schrecken. "Ich wurde als eins von acht Kindern geboren, hatte also immer eine große Familie um mich", so Parker. Mit so vielen hungrigen Mäulern sei das Geld allerdings "meist knapp" gewesen. "Meine clevere Mutter hat wie verrückt Coupons gesammelt, Sonderangebote auf Vorrat gekauft und Köstliches aus Dosen gezaubert", verriet sie dem Magazin "Brigitte". Fastfood und Fleisch seien nur selten auf den Tisch gekommen, da zu teuer.

Geblieben ist bei der Schauspielerin, die in ihrem neuen Film "Der ganz normale Wahnsinn - Working Mum" ein berufstätige Mutter spielt, ein Heißhunger auf alles Fleischige: "Ich würde jeden Tag Wiener Schnitzel, Beef Stroganoff oder Saftgulasch essen, wenn ich es mir erlauben könnte," so Parker. Aber wie das Leben nunmal spielt: Jetzt, wo sich die 46-Jährige keine Gedanken mehr um den schnöden Mammon machen muss, steht plötzlich die schlanke Linie auf dem Spiel.

jwi/DPA/Bang / DPA
Themen in diesem Artikel