BRAD PITT Der 20-Millionen-Dollar-Bart


Seit Wochen quält er uns mit diesem Anblick: Brad Pitt mit Rauschebart, den er sich für den Film »The Fountain« hat stehen lassen. Warum eine Rasur ihn fast 20 Millionen Dollar kosten könnte.

Ehefrau Jennifer Aniston war der kratzige Gesichtsschmuck ihres Ehemannes schon lange zuwider, jetzt kann der Bart offenbar bald ab: Brad Pitt will aus dem Filmprojekt des Science-Fiction-Streifens »The Fountain« aussteigen. Der Hollywoodstar war als Hauptdarsteller verpflichtet und musste sich deshalb seit mehreren Wochen einen Vollbart stehen lassen.

Pitt nicht mit dem Drehbuch zufrieden

Nicht nur, dass Pitt selbst den Bart nicht mochte, offenbar war er auch mit dem Drehbuch nicht zufrieden und soll letzte Woche wütend das Set in Australien verlassen haben. Das berichtet das US-Fachblatt Variety. Die Filmbosse sind angeblich schon auf der Suche nach einem Ersatz, im Gespräch seien Russell Crowe und George Clooney.

19,5 Millionen Dollar Vertragsstrafe?

Eine Rasur könnte Brad Pitt aber teuer zu stehen kommen. Er soll 19,5 Millionen Dollar wegen seines kurzfristigen Ausstiegs wenige Wochen vor Drehbeginn an die Filmfirma »Warner Brothers« zahlen. Selbst für Spitzenverdiener Brad Pitt kein Pappenstiel.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker