HOME

Bradley Welsh: Schauspieler aus "Trainspotting" in Edinburgh erschossen

Schauspieler Bradley Welsh wurde auf offener Straße in Edinburgh erschossen. Der 42-Jährige war an der Seite von Ewan McGregor in  "T2 Trainspotting" zu sehen. 

Kriminaltechniker untersuchen den Tatort, an dem Bradley Welsh erschossen wurde

Kriminaltechniker untersuchen den Tatort, an dem Bradley Welsh erschossen wurde

Picture Alliance

Der britische Schauspieler Bradley Welsh ist im schottischen Edinburgh erschossen worden. Er sei am Mittwochabend an seinen schweren Verletzungen gestorben, teilte die Polizei mit. 

Laut schottischen Medien hatten Unbekannte Welsh in der Nähe seines Wohnhauses in den Kopf geschossen. In "T2 Trainspotting" (2017) spielte er einen Gangsterboss. Der 42-Jährige war früher ein erfolgreicher Boxer gewesen und hatte sich auch in Sozialprojekten in Edinburgh engagiert. Unter anderem betrieb er ein Boxstudio, mit dem er Jugendliche von der Straße wegholen und von kriminiellen Maschenschaft abhalten wollte. Welsh war früher selbst in der gewalttätigen Hooliganszene aktiv.

"Trainspotting"-Autor trauert um Bradley Welsh

Autor Irvine Welsh, auf dessen Büchern die "Trainspotting"-Filme basieren, trauert um den Darsteller. "Mein Herz ist gebrochen. Auf Wiedersehen, mein wunderbarer und schöner Freund. Danke, dass du mich zu einem besseren Menschen gemacht hast", schrieb der 60-Jährige im Kurznachrichtendienst Twitter.

Noch sind der oder die Täter nicht gefasst, die Polizei stuft Welshs Tod als Mord ein und hat die Ermittlungen aufgenommen. Über die Hintergründe der Tat ist bisher nichts bekannt, deshalb bitten die Ermittler um Mithilfe. "Jeder, der glaubt, über relevante Informationen zu verfügen, sollte sich unverzüglich an die Polizei wenden", heißt es in einem offiziellen Statement.

Was Clara McGregor über ihre Eltern zu sagen hat: Die "Göttin" und das "Arschloch"
jum/DPA
Themen in diesem Artikel