HOME

Cruise-Holmes-Baby: Und es gibt Suri doch

Seit der Geburt vor fast vier Monaten verstecken Tom Cruise und Katie Holmes ihre Tochter Suri vor der Öffentlichkeit. Den Spekulationen, es gäbe das Baby vielleicht gar nicht, wollen die Eltern mit ersten Fotos jetzt ein Ende bereiten.

Knapp vier Monate nach Suris Geburt steht angeblich das "Outing" von Hollywoods berühmten aber noch nicht öffentlich gesichteten Baby bevor. Wie die "New York Post" am Mittwoch berichtete, wollen Tom Cruise, 43, und Katie Holmes, 27, die ersten Fotos von ihrem Erstgeborenen in dem US-Magazin "Vanity Fair" präsentieren. Star-Fotografin Annie Leibovitz soll Suri abgelichtet haben. Im Herbst würden die Bilder erscheinen. Eine Bestätigung von den prominenten Eltern oder "Vanity Fair" gab es zunächst nicht.

Ein Sprecher von Cruise hatte unlängst Gerüchte zurückgewiesen, wonach das Paar seinen Nachwuchs weiter versteckt halten möchte. Suri kam am 18. April 2006 in Los Angeles zur Welt. Bisher gab es kein Foto von ihr in der Öffentlichkeit. Arnold Robinson kündigte das baldige Erscheinen von Fotos an.

Es gab auch schon drei "Augenzeugen", die Suri in den letzten Wochen zu Gesicht bekamen. "Sie ist eines der schönsten Babys, das ich jemals gesehen habe", schwärmte die Schauspielerin Penélope Cruz, 32, in der vergangenen Woche. Auch ihre Kolleginnen Jada Pinkett Smith und Leah Remini statteten der kleinen Hollywood-Schönheit einen Besuch ab.

DPA / DPA