HOME

England: Fußball-Sause im "Beckingham-Palast"

Wo andere eine Blaskapelle engagieren, holen sie sich Robbie Williams: David und Victoria Beckham haben's mal wieder krachen lassen und für eine Fußball-Party schlappe 750.000 Euro ausgegeben.

Mit einer Party auf ihrem englischen Landsitz haben sich Fußballstar David Beckham, 31, und seine Frau Victoria, 32, in großem Stil auf die bevorstehende Weltmeisterschaft eingestimmt. Zu der Feier erschienen am Sonntagabend mehr als 300 prominente Gäste aus Fußball, Show-Business und Politik. Die Musik kam von Pop-Superstar Robbie Williams. Die britischen Zeitungen bejubelten die Feier als "Party des Jahres" - auch wenn sie unter kräftigem Regen litt.

Die Kosten für die Veranstaltung werden auf insgesamt rund 750.000 Euro geschätzt. Vor ihrem Landhaus hatten die Beckhams, die normalerweise in Madrid wohnen, eigens ein riesiges Zelt aufstellen lassen. Wegen seines luxuriösen Stils wird das Anwesen in Sawbridgeworth nördlich von London auch "Beckingham-Palast" genannt. Bei der königlichen Familie hatten sich die Beckhams mit einer Einladung allerdings einen Korb geholt. Prinz Charles und seine Ehefrau Camilla sagten ab.

Gäste spenden für Unicef

Ansonsten waren die Einladungen heiß begehrt. Die Fußball-Prominenz auf der Gästeliste führte der brasilianische Superstar Ronaldo an. Außerdem erschien fast die komplette englische Nationalmannschaft zur Feier ihres Kapitäns. Aber auch Top-Models wie Kate Moss, Musikstars wie Elton John und Politiker wie der britische Konservativen-Chef David Cameron gaben sich die Ehre. Eine ähnliche Party hatten die Beckhams bereits vor der WM 2002 gefeiert.

Die Gäste spendeten pro Einladung umgerechnet knapp 3000 Euro für einen wohltätigen Zweck. Das meiste Geld bezahlte jedoch ein Nachtclub-Besitzer, der sich den Eintritt bei einer Versteigerung im Internet rund 150.000 Euro kosten ließ. Das Geld geht unter anderem an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (Unicef).

DPA / DPA