VG-Wort Pixel

Zensur Instagram erlaubt nur eines dieser beiden Fotos – und entschuldigt sich dafür

Sehen Sie im Video: Instagram zensiert bei fast identischen Fotos – aber nicht bei allen Körpermaßen gleichermaßen.


Celeste Barber entspricht nicht den üblichen Modelmaßen. Dennoch stellt sie regelmäßig die freizügigen Bilder einschlägiger Influencerinnen nach und erntet dafür viele Lacher und viel Lob. Sie hat über 7,4 Millionen Abonnenten.  Doch Instagram kannte bei einem ihrer Posts kein Pardon, die Seite löschte das Foto. Darauf hatte sie ein Bild von Ex-„Victoria’s Secret“-Model Candice Swanepoel in fast identischer Aufmachung, mit ihrem eigenen Körper mit allen Wellen, Dellen und Rundungen nachgestellt. Gegen den Original-Post hatte das Netzwerk nichts einzuwenden, wohl aber gegen die Parodie. Nicht das erste Mal, dass Instagram die Bilder fülligerer Frauen sperrt.  Im Juni 2020 veröffentlichte das Plus-Size-Model Nyome Nicholas-Williams ein künstlerisches Foto von sich selbst, auf dem ihre Brüste von ihren Armen bedeckt waren - und Instagram entfernte es umgehend. Der Vorfall führte zu einer Petition von Change.org, die inzwischen mehr als 20.000 Unterschriften gesammelt hat und gegen die so genannte "nachteilige und eindeutig rassistisch motivierte Zensur von Instagram" protestiert.  In diesem Monat erkannte Instagram-CEO, Adam Mosseri, öffentlich an, dass das soziale Netzwerk sich mit „algorithmischen Vorurteilen“ sowie Belästigung, Verifizierung und Verteilung von Inhalten befassen muss. "Unser Fokus wird mit der schwarzen Community beginnen, aber wir werden auch untersuchen, wie wir anderen unterrepräsentierten Gruppen besser dienen können", sagte er. Doch geändert hat sich bis heute nichts. Zwar entschuldigte sich Instagram bei Barber und Nicholas-Williams. iIhre Bilder seien fälschlicher Weise zensiert worden. Und beide arbeiten inzwischen gemeinsam mit der Plattform an neuen Richtlinien, doch weiterhin berichten User, dass ihre Bilder gelöscht wurden, weil sie offenbar dem Algorithmus zu dick waren.
Mehr
Dass allzu freizügige Fotos schnell von der Social-Media-Plattform Instagram gelöscht werden, ist nichts Neues. Dass dies allerdings hauptsächlich eine Personengruppe betreffen soll, hat nun eine Protestwelle ausgelöst. Instagram reagierte prompt. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker