VG-Wort Pixel

Kollaboration mit Lulu Gainsbourg Scarlett Johansson singt wieder


Dass sie es kann, hat Scarlett Johansson schon des öfteren bewiesen. Jetzt macht die Schauspielerin es nochmal: Mit dem französischen Musiker Lulu Gainsbourg - dessen Vater zu Ehren.

US-Schauspielerin Scarlett Johansson hat sich nochmal hinters Mikrofon gestellt. Die 27-Jährige hat gemeinsam mit dem französischen Sänger Lulu Gainsbourg an einem Cover des Songs "Bonnie & Clyde" gearbeitet. Die Originalversion stammt aus der Feder von Gainsbourgs Vater, dem legendären Musiker Serge Gainsbourg. Die Coverversion von Johansson und Gainsbourg Junior wird auf dem Album "From Gainsbourg to Lulu" zu hören sein. Die Platte besteht aus einer Kollektion von Songs, mit denen Gainsbourg die Arbeit seines Vaters würdigen möchte.

Gainsbourg wählte eine Reihe von Künstlern aus, mit denen er für das Album kollaborieren wollte. Johansson ist dabei nur eine von vielen Stars. So nahmen unter anderem Johnny Depp und Vanessa Paradis - vor ihrer Trennung - ein Duett auf. Außerdem sind die Musiker Rufus Wainwright und Iggy Pop auf der Platte zu hören.

Für Johansson ist es nicht der erste Ausflug in die Welt des Musikbusiness. Für den Soundtrack des Films "He’s Just Not That Into You" sang sie im Jahr 2009 eine Version des Songs "Last Goodbye" von Jeff Buckley und arbeitete im selben Jahr mit dem Sänger Pete Yorn am gemeinsamen Album "Break Up", das ebenfalls von Serge Gainsbourg - und seinen Duetten mit Brigitte Bardot - inspiriert wurde.

"From Gainsbourg to Lulu" ist bereits im Handel erhältlich.

hw/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker