HOME

Konzerte abgesagt: 3 Doors Down-Bassist soll tödlichen Autounfall verschuldet haben

Robert Todd Harrell, Bassist der Band 3 Doors Down, soll einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht haben. Offenbar stand Harrell unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss. Ihm drohen einige Jahre Haft.

Dem Bassisten der US-amerikanischen Rockband 3 Doors Down, Robert Todd Harrell, 41, droht nach einem tödlichen Verkehrsunfall am Freitagabend eine mehrjährige Haftstrafe. Der Musiker soll den schweren Unfall, bei dem ein 47-jähriger Autofahrer ums Leben kam, nach Polizeiangaben verursacht haben. Harrell habe noch am Unfallort zugegeben, Alkohol und verschreibungspflichtige Medikamente zu sich genommen zu haben.

Die anderen Bandmitglieder von 3 Doors Down, die in Deutschland 2004 durch die Single "Here Without You" bekanntgeworden sind, zeigten sich erschüttert über den Vorfall: "Unsere Gedanken und Gebete sind in dieser schweren Zeit bei Familie und Freunden des Opfers", heißt es auf der offiziellen Homepage der Band. Auf der Facebook-Seite kündigen die Musiker zudem an, dass die geplanten April-Konzerte in den USA nicht stattfinden werden.

cob/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel