VG-Wort Pixel

Papst Franziskus Er spricht Benedikt XVI. Anteilnahme aus

Papst Franziskus (l.) und Benedikt XVI. vor wenigen Jahren im Vatikan.
Papst Franziskus (l.) und Benedikt XVI. vor wenigen Jahren im Vatikan.
© imago/epd
Nach dem Tod von Georg Ratzinger adressiert Papst Franziskus einen Beileidsbrief an dessen Bruder, den emeritierten Papst Benedikt XVI.

Papst Franziskus (83) hat dem emeritierten Papst Benedikt XVI. (93) in einem öffentlichen Schreiben sein Beileid ausgesprochen. Am Mittwoch war Benedikts Bruder George Ratzinger, langjähriger Leiter der Regensburger Domspatzen, im Alter von 96 Jahren verstorben.

"In dieser Stunde der Trauer möchte ich Ihnen nochmals meine herzliche Anteilnahme und meine geistliche Nähe bekunden", heißt es in dem Brief unter anderem. Franziskus versicherte, für den Verstorbenen beten zu wollen. Zugleich bete er für Benedikt, auf dass dieser Stärke, Hoffnung und Trost erfahre.

Benedikt XVI. sei "so aufmerksam" gewesen, Papst Franziskus "als Erstem die Nachricht des Heimgangs [seines] geliebten Bruders Georg mitzuteilen." Vor wenigen Tagen hatte Benedikt seinen Bruder noch in Regensburg besucht, um sich von ihm zu verabschieden. Zu diesem Zeitpunkt hieß es bereits, dass Georg Ratzinger sich im Sterben befinde.

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker