HOME

Porno-Angebot für Miley Cyrus: "Die perfekte Wahl für Erwachsenenunterhaltung"

Erst ein fleischfarbener Latexanzug, dann ein Nacktvideo. Miley Cyrus lässt derzeit kein Skandälchen aus. Jetzt hat die Sängerin eine pikante Anfrage erhalten: Sie soll Porno-Regisseurin werden.

Für die Regie eines Pornofilms soll Miley Cyrus eine Million Dollar Gage erhalten. Die Pornoproduzenten von "Gamelink" boten der Sängerin diese Summe als Teil eines lukrativen Deals an, der ihr die "komplette kreative Kontrolle" zusichert. Cyrus könnte also demnächst im Regiestuhl von Hardcore-Sexfilmen sitzen.

In einem Brief an Mileys Management bewunderte der Vizepräsident des Unternehmens, Jeff Dillon, ihre Einstellung zu Sex und behauptete sogar, dass er der 20-jährigen Entertainerin helfen will, endlich ihr "Hannah Montana"-Image loszuwerden.

"Du bist eine starke junge Frau geworden, die sich nicht für ihren Lebensstil entschuldigt, besonders nicht, wenn es um den Ausdruck deiner Sexualität geht", schwärmt Dillon. "Du bist die perfekte Wahl, um der Welt deine Vision als Künstlerin in der Welt der Erwachsenenunterhaltung zu zeigen."

Miley genießt die Aufmerksamkeit

Dillon sprach sogar die Auseinandersetzung zwischen Miley Cyrus und Sinead O'Connor an. O'Connor hatte den jungen Star beschuldigt, sich für die Musikindustrie zu "prostituieren". Außerdem hofft "Gamelink", Miley die Chance geben zu können, der Welt zu zeigen, dass sie kein kleines Mädchen mehr sei. Sie solle sich nicht unterkriegen lassen - schon gar nicht von Menschen wie Sinead O'Connor, die neidisch auf ihren Erfolg sind.

Das Angebot für eine Zweitkarriere in der Pornoindustrie folgte Mileys Auftritt bei der US-amerikanischen "Today Show" am vergangenen Montag. Dort gab sie zu, die mediale Aufmerksamkeit, die ihr nach dem kontroversen Auftritt mit Robin Thicke bei den MTV Video Music Awards im August zuteil wurde, sehr genossen zu haben.

jat/Bang