HOME

Prinz Philip von Großbritannien: Neujahrsmesse nach Herz-OP

Seine Ehefrau lies sich im Luxuswagen zum Gottesdienst chauffieren, er ging lieber zu Fuß - trotz Herz-OP. Dem englischen Prinz Philip, Ehemann von Queen Elizabeth II., scheint es wieder besser zu gehen.

Gut eine Woche nach einer Notoperation am Herzen hat der britische Prinz Philip am Sonntag an einer Neujahrsmesse teilgenommen. Der 90-jährige Ehemann von Königin Elizabeth II. besuchte den Gottesdienst im ostenglischen Sandringham, wo die Familie ein Anwesen besitzt. Der Herzog von Edinburgh legte den kurzen Weg zur Kirche zu Fuß zurück, während seine Frau sich in einem Bentley fahren ließ. Fernsehbilder zeigten, wie rund 300 Schaulustige applaudierten, als Prinz Philip in Begleitung seines jüngsten Sohns Edward lächelnd die Kirche erreichte.

Der Herzog hatte am 23. Dezember über Schmerzen in der Brust geklagt und war mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus bei Cambridge gebracht worden. Dort wurde ihm ein sogenannter Stent eingesetzt, nachdem festgestellt worden war, dass eine Herzarterie verstopft war. Am Dienstag wurde Prinz Philip wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

ono/AFP / AFP