HOME

Skandalauftritt bei den Video Music Awards: Lady Gaga verteidigt die frivole Miley Cyrus

Nach ihrem Auftritt bei den VMAs muss Miley Cyrus viel Kritik ertragen. Doch nun hat sie eine mächtige Befürworterin. Lady Gaga verspricht ihr absolute Unterstützung - ein Ausdruck der Kollegialität?

Popdiva Lady Gaga ergreift Partei für Miley Cyrus. Letztere sorgte mit ihrem Auftritt bei den diesjährigen MTV Video Music Awards gemeinsam mit Robin Thicke für einen weltweiten Skandal. Nur in hautfarbener Latexunterwäsche tanzte sie lasziv auf der Bühne, rieb sich am Schoß ihres Bühnenpartners und befummelte mit einem riesigen Schaumstofffinger sich selbst zwischen den Beinen.

In der US-amerikanischen Talkshow "Watch What Happens Live" bezog Lady Gaga nun Stellung für ihre junge Kollegin: "Ich denke, jeder sollte sich beruhigen und sie in Ruhe lassen. Das ist Popmusik. Jeder kann seine eigene künstlerische Idee zum Ausdruck bringen und wenn jemand ein Problem damit hat, kann er einfach den Sender wechseln", sagte die exzentrische Musikerin.

Lady Gaga kann sich keine Kritik leisten

Die 27-jährige "Applause"-Künstlerin gewährt Miley bedingungslose Rückendeckung: "Ich verstehe nicht warum dieser Zwischenfall immer noch so präsent ist. Es geht schon über Hass hinaus. Sie ist 20. Und sie wächst vor den Augen der ganzen Weltöffentlichkeit auf. Vielleicht ist sie nicht so glücklich mit den Dingen, die sie in ihrer frühen Karriere gemacht hat und will sich einfach davon befreien. Also lasst sie machen, was sie machen will."

Allerdings bleibt Lady Gaga auch nichts anderes übrig, als Miley zu verteidigen. Schließlich steht ihr eigener Auftritt bei den MTV Video Music Awards dem von Cyrus in nichts nach. Gaga hatte sogar noch weniger an als der ehemalige "Hannah Montana"-Star. Nur ein G-String und ein Muschel-BH verdeckten die notwendigsten Stellen. Die Verteidigung von Miley ist daher vor allem Selbstrechtfertigung und kein Akt der Nächstenliebe.

Ellen Ivits