HOME

Vorliebe für Streiche: George Clooney will Brad Pitts Karriere sabotieren

Für seine Streiche ist Schauspieler George Clooney hollywoodweit bekannt und gefürchtet. Sein nächstes Opfer soll niemand anderer sein als sein guter Kumpel Brad Pitt. Clooney kündigt im Fernshen an, dass "der Streich es in sich habe und Pitts Karriere ruinieren könne". Na klar!

In der Vergangenheit hat George Clooney seinen Freunden schon den einen oder anderen üblen Streich gespielt. Jetzt soll Kollege Brad Pitt sein nächstes Opfer sein. In der Fernsehsendung "Inside the Actors Studio" verrät Clooney, dass er an einem besonders fiesen Streich für seinen Kumpel arbeite: "Der Streich könnte seine Karriere beenden." Weitere Details will Clooney aber nicht verraten, macht aber Andeutungen zu seiner Karriere als Streiche-Spieler: "Ich habe den Leuten schon schreckliche Dinge angetan - wirklich richtig schlimm."

Bevor der Streich funktioniert, könnten jedoch noch einige Tage vergehen, denn einige Scherze des 50-Jährigen erforderten angeblich eine jahrelange Vorbereitung. "Man stellt eine Falle auf und dann schaut man zu, wie sie ganz langsam zuschnappt", sagte Clooney in einem früheren Interview. Aber auch Pitt sei laut Clooney ein Freund derber Späße: "Meine Freunde gehen nicht zimperlich mit mir um. Brad Pitt und Matt Damon sind schlimm. Sie haben oft meine Anrufbeantworteransage geändert, immer irgendeine furchtbare Nachricht draufgesprochen und ich konnte nichts tun, um es zu ändern. Das war jedes Mal brillant."

kgi/Bang
Themen in diesem Artikel