HOME

Mode-Trend: "Ugly Sneakers": Darum sind wir verrückt nach hässlichen Turnschuhen

"Ugly Sneakers", übersetzt also "hässliche Turnschuhe", sind der Sneakers-Trend für 2019. Aber mal ehrlich: Wollen wir wirklich hässliche Schuhe tragen?


Warum wollen jetzt alle Ugly Sneakers tragen?

Warum wollen jetzt alle Ugly Sneakers tragen?

Sie sind klobig, sie sehen immer zu groß aus und sie sind schlichtweg hässlich – macht aber nichts, denn die "Ugly Sneakers" (übersetzt also "hässliche Turnschuhe") kamen schon 2018 auf und sind 2019 immer noch Trend. Und was zum Trend auserkoren wird, wird auch getragen. Uraltes Modegesetz.

Balenciaga hat es vorgemacht

Losgetreten hat den Ugly-Sneakers-Trend das Modelabel Balenciaga. Denn die schickten ihre Models schon 2017 mit dem Triple S auf den Laufsteg. Ein riesiger Turnschuh, der an dünnen Modelbeinen alles andere als elegant wirkt. Nichtsdestotrotz sind alle auf den Zug aufgesprungen. Auch auf den Laufstegen anderer Luxus-Designer sind die Trend-Turnschuhe nicht mehr wegzudenken.

Ugly Sneakers auch auf dem Runway: Schuhe aus der Valentino Menswear Fall/Winter 2019-2020 Kollektion

Ugly Sneakers auch auf dem Runway: Schuhe aus der Valentino Menswear Fall/Winter 2019-2020 Kollektion

Wer sich jetzt nach dem klassischen Stan Smith oder einem filigranen Nike Roshe zurücksehnt, dem kann man nur raten, den Ugly-Sneaker-Trend einfach auszusitzen, denn diese Modelle sind weder klassisch noch filigran. Aber genau das macht den Reiz des Ugly Sneakers aus: Er sieht anders aus und fällt dadurch auf. Ein wirkliches Highlight am Fuß.

Und außerdem auch ein kleiner Rebell, denn wenn man sich die Schuhtrends der letzten Jahre anschaut, sticht wohl kein Schuh so heraus wie der Ugly Sneaker. Da kann eigentlich nur noch der Plateau-Stiefel von Buffalo aus den Neunzigern so wirklich mithalten. Und den graben ja inzwischen auch einige Modemutige aus den Tiefen ihres Kleiderschranks wieder aus. Hässlich ist einfach in!

Alle machen mit beim Hässlich-Trend

Die auffälligen Modelle gibt es aber nicht nur von Designern. Auch Normalo-Sportlabels fangen den Ugly-Trend auf und entwerfen Turnschuhe, die so gar nicht den gängigen Sportschuhmaßen entsprechen. Besonders beliebt: der Air Max 97 von Nike.

Aber auch Modeketten wie Mango oder Zara haben Sneakers im Hässlich-Look im Regal. Besonders wichtig: möglichst bunte Farben, damit der große Schuh auch noch ein bisschen mehr auffällt.

Auch Modeketten wie Mango machen mit beim Ugly-Trend: Dieses Modell gibt es für 49,99 Euro.

Auch Modeketten wie Mango machen mit beim Ugly-Trend: Dieses Modell gibt es für 49,99 Euro.

Aber wozu trägt man den Ugly Sneaker denn? Eigentlich zu allem, was gefällt. Wer es besonders ausgefallen mag, trägt den klobigen Sneaker zum Kleid oder zur kurzen Hose. Aber auch alle anderen Variationen sind denkbar, denn schließlich fällt der Ugly Sneaker ja so oder so als Erstes ins Auge.

Um eine Lanze für den Ugly Sneaker zu brechen: Er ist ein Turnschuh und damit echt bequem. Wer sich also nicht wirklich mit dem Hässlich-Trend anfreunden kann, für den ist der Ugly Sneaker zumindest bequem. Und eins ist sowieso sicher: Im nächsten Jahr wird es eh einen neuen Trendsneaker geben. Was da wohl auf uns zukommt?

Schuhpflege-Tipps, Teil 2: So werden Ihre Sneaker wieder blitzblank

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.



Themen in diesem Artikel