HOME

FC St. Pauli: Hamburger Blindenfußballer zum "Nordsportler des Jahres" gewählt

Als erster Blindenfußballer überhaupt erhielt Serdal Celebi vom FC St. Pauli die Auszeichnung zum "Tor des Monat" in der Sportschau, nun erhielt der Hamburger gleich die nächste Auszeichnung.

Blindenfußballer Serdal Celebi vom FC St. Pauli

Erst die Auszeichnung zum "Tor des Monats", nun zum "Nordsportler des Jahres" gekürt: Blindenfußballer Serdal Celebi vom FC St. Pauli

Picture Alliance

Dank eines wunderschönen Treffers erhielt Serdal Celebi im August 2018 die Auszeichnung zum "Tor des Monats" von der ARD-Sportschau. Das Besondere dabei: Celebi durfte sich als erster Blindenfußballer überhaupt "Torschütze des Monats" nennen. Grund genug für die Nutzer von "NDR.de" den Mann vom FC St. Pauli nun zum "Nordsportler des Jahres 2018" zu wählen. 

Mit fast 70 Prozent der abgegebenen Stimmen des nicht repräsentativen Votings, setzte sich der "Kiezkicker" deutlich gegen namhafte Konkurrenz wieder. Die Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber landete mit nur 9,2 Prozent der Stimmen auf Rang zwei. Den dritten Platz erreichte die Radsportlerin Emma Hinze (6,4 Prozent).

Basketballer aus Vechta reihen sich neben Serdal Celebi ein

Etwas knapper gestaltete sich hingegen die Wahl zur "Nordmannschaft des Jahres 2018". Dort setzten sich die Basketballer von RASTA Vechta mit 29,1 Prozent der Stimmen knapp gegen die SG Flensburg-Handewitt (19,4 Prozent) durch. Dritter wurde der Volleyball-Meister SSC Schwerin mit 13,7 Prozent. 

Löw-Biograf Mathias Schneider im Interview
fk
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.