VG-Wort Pixel

"Harry Potter" Wegen J.K. Rowlings Transphobie: Quidditch bekommt offiziell neuen Namen

J.K. Rowling: Wegen der "Harry Potter"-Autorin heißt Quidditch nun Quadball.
J.K. Rowling: Wegen der "Harry Potter"-Autorin heißt Quidditch nun Quadball.
© Imago Images
Quidditch gehört zu "Harry Potter" wie Hermine, Ron und Harry selbst – bislang jedenfalls. Ausgerechnet "Harry Potter"-Fans haben die Sportart nun nämlich offiziell umbenannt.

"Harry Potter" gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Buchreihen überhaupt und auch die Fangemeinde darf man problemlos als sehr loyal bezeichnen. Seitdem Autorin J.K. Rowling allerdings mit transphoben Sprüchen und Tweets auffällt, knirscht es auch im Fanlager ihrer berühmtesten Buchreihe.

Eines der besonders kritischen Fanlager ist das der Quidditch-Spieler:innen: Deren Sportart lehnte sich ursprünglich stark an die Wettbewerbe der Welt von Harry Potter an, ist inzwischen aber eine eigenständige Sportart geworden – inklusive eigenem Weltverband. Und genau der Weltverband fällte nun eine historische Entscheidung gegen Rowling.

Wegen Transphobie von Autorin J.K. Rowling: Quidditch umbenannt

Schon seit Monaten gab es unter Quidditch-Spieler:innen den Wunsch, dem Sport einen neuen Namen zu geben. Das hatte zum Teil mit Lizenzrechten zu tun, durch die es Copyright-Auseinandersetzungen mit Warner Bros geben könnte. Vor allem aber stand die Transfeindlichkeit der "Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling bei den Initiativen im Vordergrund: Quidditch sollte nicht länger mit ihr und ihren Statements in Verbindung gebracht werden.

Seit dieser Woche steht nun endgültig fest: Der Internationale Quidditchverband (IQA) benennt die Sportart offiziell um – statt Quidditch heißt der Sport nun "Quadball". Zuvor hatten bereits die beiden großen Ligen US Quidditch und Major League Quidditch angekündigt, über einen neuen Namen nachzudenken.

Bei Quidditch – oder nun Quadball – halten Spieler:innen einen stilisierten Besen zwischen den Beinen und versuchen, Bälle in großen Ringen zu versenken. Laut IQA spielen inzwischen 600 Vereine in 40 Ländern den Sport, insbesondere in Nordamerika, Australien und Europa. Von J.K Rowling ist bislang keine Reaktion bekannt.

Quelle: Tweet der International Quidditch Association

tvm

Mehr zum Thema