HOME

Geständnis bei Instagram: "Ich habe einen Schredder eingebaut": Banksy plante seinen Auktions-Coup jahrelang

Kurz nachdem Banksys Kunstwerk "Girl with Balloon" für einen Millionenbetrag versteigert wurde, schredderte es sich plötzlich selbst. Der Künstler gestand jetzt in einem Video bei Instagram, dass er die Aktion jahrelang geplant hatte.

Banksy: Künstler meldet sich wegen geschreddertem Werk

Zum Ersten, zum Zweiten, geschreddert. Es war die kurioseste Meldungen der vergangenen Tage: Kurz nachdem das Bild des weltbekannten Künstlers Banksy für einen Millionenbetrag versteigert wurde, schaltete sich ein im Rahmen versteckter Schredder ein und zerschnitt das Kunstwerk, wie NEON bereits am Samstag berichtete. Was viele vermutet hatten, bestätigte sich jetzt. Banksy hat das Schreddern jahrelang geplant.

Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte der Streetart-Künstler ein Video, in dem er sich zur Tat bekannte: "Vor ein paar Jahren habe ich heimlich einen Schredder in einem Gemälde eingebaut, für den Fall, dass es jemals versteigert wird." Im Video zeigt Banksy, wie er einen Aktenvernichter in den Bilderrahmen einbaute.

"Banksy ist der größte Künstler unserer Zeit"

Bereits kurz nach dem Vorfall hatte Alex Branczik, Direktor der Abteilung für Zeitgenössische Kunst beim Auktionshaus Sotheby‘s in London, dem Magazin "The Art Newspaper" zufolge gesagt: "Es scheint, als seien wir gerade gebanksyed worden."

Es müsse nun geklärt werden, was das Schreddern für den Käufer bedeute, so der Direktor: "Das Schreddern ist nun integraler Bestandteil des Kunstwerks. Man könnte argumentieren, dass das Werk jetzt wertvoller ist als vorher. Wir haben mit dem erfolgreichen Bieter gesprochen, der überrascht war von der Geschichte. Wir sind in Gesprächen über die nächsten Schritte."

In den Kommentaren unter Banksys Geständnis-Video wird der Künstler für seine Aktion gefeiert: "Der größte Künstler unserer Zeit", schreibt ein User. Ein anderer lobt das Schreddern, weil es gleich mehrere Dinge gleichzeitig kritisiert: "Einerseits durchbricht es das kapitalistische System und anderseits zeigt er, dass der Künstler – sofern er es beabsichtigt – immer noch die Oberhand hat." Banksy selbst kommentierte das Video mit einem Zitat von Picasso: "Der Drang zu zerstören ist auch ein kreativer Drang."

Wie wurde Banksy überhaupt berühmt?

Weltweite Bekanntheit erlangte Banksy im Übrigen durch sein "Kissing Coppers"-Bild an der Wand eines Pubs in der englischen Stadt Brighton. Es zeigt zwei sich küssende Polizisten. Inzwischen hat er 3,5 Millionen Abonnenten auf seinem Instagram-Account. Wer hinter dem berüchtigten Steetart-Phantom steckt, ist bis heute aber immer noch ein ungelöstes Rätsel.

Banksy: Identität aufgedeckt? Ist dieser Sänger der berühmte Graffiti-Künstler?
rpw
Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.