HOME

"Die hässlichsten Tattoos der Welt": Würdet ihr euch diese Kritzeleien tätowieren lassen?

Die Tattoos der brasilianischen Illustratorin Helen Fernandes erinnern manche eher an Kinder-Gekrakel als an Kunst, doch ihre 73.000 Instagram-Follower feiern die schrulligen Zeichnungen.


Ganz schön hässlich oder ganz schön schön? Das ist vermutlich die erste Frage, die man sich stellt, wenn man die Zeichnungen der Brasilianerin Helen Fernandes zum ersten Mal sieht. Ihre schrägen Tattoos sind trotzdem sehr gefragt und bei näherem Betrachten auch erstaunlich liebenswert. Vor allem Tiere mit großen Mäulern und kleinen, spitzen Zähnen scheinen es der 26-Jährigen und auch ihren Fans angetan zu haben. Der Strichmännchen-Charakter ihrer Zeichnungen, den man sonst eher aus vollgekritzelten Hausaufgabenheften kennt, ist ihr Markenzeichen.

View this post on Instagram

@huffpostbrasil e @cea_brasil chamaram pra participar do Todo Dia Delas, que celebra 365 mulheres BR <3 e eu fiquei aaaaaaa??? Foi top com @clarahellstab e @rayssafguedes e fotos com @juh_fotografia (fiquei bem ?oxe? ao saber que a fotógrafa era ela pq é minha miga, o que foi ótimo pq aí eu não fiquei morrendo de vergonha). Também foi agradável ficar com as roupas eheheh < @malfeitona usa C&A > Tô postando +de1 mês depois pq eu sou toda kssshhh~~~~ (barulho de gato arisco) com matérias. Elas são 1coisa muito armadilhosa pra mim que sou tímida e inexperiente. Por essas e outras que famosos tem assessoria de imprensa (na verdade eu não sou famosa e não conheço famosos e não sei como age a assessoria e to fazendo afirmações vãs). Até agora nenhuma tinha entrado assim em minha ~vida pessoal~, e sinto que estou //me expondo//. E como não dá pra entrar tudo eu fico com medo 1. das interpretações que seriam até justificadas 2. com as coisas que eram relevantes e eu deixei de falar e aí meu deus DO CÉU SOCORRO jamais lerei nenhum comentário ;-; Então já que finalmente decidi postar pra não ser UMA INGRATA, vou fazer uns aditivos curtos: 1. quando eu falo que eu não sei pq as pessoas tatuam comigo é um ~jeitinho~ de falar. Eu sei o porquê, até pq elas dizem (principalmente quem é de artes) e sou muito feliz com isso 2. ia pontuar outras coisas e explicar pq sou 1 grande justicaqueen @explicadona mas vou deixar pra fazer um vídeo quem sabe 1 #youtube não rola........ pq atingi limite de caracteres ta difícil enxugar 3. Não tem nada num número 3 a não ser dizer que essa é a segunda vez que eu pontuo coisas nessa legenda / O link para entrevista estará nos comentários e também no twitter e também no stories, ou seja 1 monte de lugar [não vou colocar na bio pois eu tenho um site] E EU QUERIA DIZER que quando a #C&A postou foi logo depois de ter postado #brumar me senti perto deles adão e eva do Beasil / e que pessoas me viram naquelas televisões de elevador e me avisaram me senti famosíssima aahah #huffpost #huffpostbrasil #ceabrasil #c&abrasil

A post shared by Malfeitona (@malfeitona) on

Zum Zeichnen gebracht haben sie ihre Eltern, die sie drei Mal die Woche mit in die Kirche nahmen. "Sie gaben mir Papier und Stift, um mich ruhigzuhalten.“, erzählt sie in einem Interview mit boredpanda.com. Schon lange vor ihrer Karriere als Tätowiererin bedruckte sie Tassen, T-Shirts, Tassen und Ähnliches mit ihren Zeichnungen. Anfangs nur für Freunde, mittlerweile vertreibt sie ihre Artikel aber auch auf ihrer Homepage.

Die Fledermaus mit den spitzen Zähnen, die sie 2014 für einen guten Freund zeichnete, wurde ihr erstes Tattoo. Was zunächst nur als Gefallen unter Freunden begann, entwickelte sich schnell zum Selbstläufer. Ihre Kunden waren schnell nicht mehr nur Freunde, sondern Freundes Freunde und letztendlich auch vollkommen Fremde. Erfolgreich ist sie nicht nur durch den fürsorglichen Umgang mit ihren Kunden, sondern auch durch eine gesunde Portion Selbstironie. "Malfeitona“ nennt sich ihr Instagram-Account, was auf Portugiesisch "schlecht gemacht“ bedeutet. Für die 73.000 Follower ist es offensichtlich gut genug.

Über ihr Netzwerk erhielt Helen Fernandes zahlreiche Tipps und Tricks von anderen Tattoo-Künstlern. Mittlerweile betreibt sie in ihrer Heimatstadt Salvador de Bahia auch ein eigenes Studio. Mit etwas Glück trifft man sie aber auch in anderen brasilianischen Städten wie São Paulo oder sogar im Ausland, wenn sie mal wieder auf Tour geht.

Trotz ihres Erfolges gibt es Zeiten, in denen sie die Nadel manchmal wochenlang nicht in die Hand nimmt, wie sie "Bored Panda" erzählt. Helen ist nämlich nicht nur Tätowiererin, sondern auch Illustratorin, gibt Malkurse und besucht inzwischen auch wieder die Uni. Einen Abschluss als Maschinenbauingenieurin hat sie schon. Als Influencerin will sie ihren Social-Media-Einfluss vor allem nutzen, um ihre politische Meinung  zu verbreiten und um - laut eigener Aussage - auf Brasiliens schwierige politische Situation hinzuweisen.

mgr
Themen in diesem Artikel